ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:44 Uhr

Strukturwandel in der Lausitz
Woidke schlägt Investorenkonferenz in der Lausitz vor

 Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) will neue Investoren in die Lausitz locken.
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) will neue Investoren in die Lausitz locken. FOTO: dpa / Monika Skolimowska
Cottbus. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) will am Montag in Cottbus gemeinsam mit seinem Lausitzbeauftragten Klaus Freytag die Spitzenvertreter der Kommunen und der Wirtschaft in der Lausitz über den Abschlussbericht der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ aus erster Hand informieren.

Eingeladen zu dem Treffen im Cottbuser Stadthaus sind die Landräte Harald Altekrüger (CDU, Kreise Spree-Neiße), Stephan Logen (SPD,Dahme-Spreewald) Siegurd Heinze (parteilos, Oberspreewald-Lausitz) und Christian Heinrich-Jaschinski (CDU, Elbe-Elster) sowie der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU). Mit dabei sein sollen auch die Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerkskammer Cottbus, der Vorstandschef der Leag, der Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Lausitz sowie Bürgermeister und Amtsdirektoren aus der gesamten Lausitz.

„Nötig ist jetzt nicht nur Geld vom Bund, sondern zum Beispiel auch eine Investorenkonferenz im Revier“ sagte Woidke am Freitag der RUNDSCHAU. „Im Bereich der Energie haben die Menschen in der Lausitz riesengroße Kompetenzen und Investoren können sich dann dort engagieren.“

Was die Bundesregierung den Kohleländern verspricht

(si)