Nach einer Messerattacke auf einen Krankenhauspatienten in Cottbus ist ein 31-jähriger Drogenabhängiger in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Gegen den Mann werde wegen versuchter Tötung ermittelt. Das sagte ein Polizeisprecher am Montag und bestätigte damit Medienberichte.

Der 31-Jährige war demnach am Samstag in die psychiatrische Abteilung des Carl-Thiem-Klinikums gekommen und hatte dem Patienten ein Messer in den Rücken gestoßen. Zwischen Opfer und Täter habe zuvor keine Verbindung bestanden. Der vorbestrafte Angreifer, der laut Polizei als geisteskrank gilt, wurde in ein Eberswalder Krankenhaus gebracht.