| 19:16 Uhr

Merzdorf soll entlastet werden

Die Lkw sollen künftig in die Straße Am Gleis abbiegen, wo auf dem Bild der gelbe Transporter wartet. Entsprechende Schilder will die Stadt demnächst aufstellen. Außerdem ist für den September nochmals eine Verkehrszählung geplant.
Die Lkw sollen künftig in die Straße Am Gleis abbiegen, wo auf dem Bild der gelbe Transporter wartet. Entsprechende Schilder will die Stadt demnächst aufstellen. Außerdem ist für den September nochmals eine Verkehrszählung geplant. FOTO: Peggy Kompalla
Cottbus. Um halb Sechs ist die Nachtruhe bei den Opolkas vorbei. "Dann müssen wir das Fenster schließen", sagt Holm Opolka. Peggy Kompalla

Der Grund: Der Morgenverkehr setzt ein und mit ihm rollen immerfort Lkw und Transporter durch die Merzdorfer Bahnhofstraße. "Die Straße ist nicht mehr die beste. Deshalb klappern auch noch die Auflieger." Seine hochschwangere Frau Karen ergänzt: "Das ist belastend." Obwohl sich die Schulbushaltestelle direkt vor ihrem Gartenzaun befindet, begleiten die Eltern ihre Tochter lieber. "Das ist sonst zu gefährlich." Das klingt, als ob die Familie an einer mehrspurigen Hauptstraße lebt. In Wirklichkeit ist es eine Dorfstraße. Leider führt der direkte Weg von der Ortsumfahrung in Richtung Stadt genau an ihrem Gartenzaun vorbei.

Das soll sich bald ändern. Nach dem Ortsteilrundgang mit Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) Anfang Juli bemühte sich der Stadtverordnete Wolfgang Bialas (CDU) um eine Änderung der Verkehrsführung. Sein Vorschlag: Die Vorfahrtsregelung so zu ändern, dass die Lkw gleich mit einer abbiegenden Hauptstraße in die Straße Am Gleis einschwenken anstatt an Opolkas Haus und deren Nachbarn vorbeizudonnern, um dann in den Merzdorfer Weg abzubiegen. Nun hat die Stadt auf den Vorschlag reagiert und ihn verworfen. "Durch die Änderung der Vorfahrtsstraßen ergibt sich lediglich eine Änderung der Vorfahrtssituation, nicht jedoch der Führung für den Verkehr", heißt es in dem Antwortschreiben aus dem Fachbereich Stadtentwicklung und weiter: "Als zielführendere Alternative werden spezielle Wegweiser aufgestellt, welche den Lkw-Verkehr durch die Straße Am Gleis lenken. Diese Maßnahme scheint als das geeignete Mittel, um eine Entlastung der Merzdorfer Bahnhofstraße zu erreichen."

Die Antwort freut Wolfgang Bialas und die Opolkas gleichermaßen, führt die Ausschilderung doch dazu, dass der Lkw-Verkehr dann durch das Gewerbegebiet rollt (siehe Grafik). Der Abgeordnete sagt: "Das ist ein guter Kompromiss. Die Straßen im Gewerbegebiet sind für Lkw ausgelegt." Es müsse dann aber auch kontrolliert werden, ob sich die Lastwagenfahrer an die Ausschilderung halten.

Es gibt noch eine gute Nachricht: die Tempo-30-Zone wird auf den gesamten Ortsteil erweitert. Das entspricht auch einer Forderung der Anwohner. Bislang gilt vor Opolkas Haus nur für Lkw Tempo 30. "Es halten sich aber nur einige daran." Demnächst wird also auch für die Merzdorfer Bahnhofstraße im Abschnitt zwischen Merzdorfer Weg und Anbindung an die Ortsumfahrung für alle Tempo 30 gelten. Wann die neuen Schilder in Merzdorf stehen, ist noch unklar. Eine Änderung werde durch die Straßenverkehrsbehörde angeordnet, heißt es aus der Stadt.