ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:14 Uhr

Menschenrechtszentrum erinnert an Bombardierung von Cottbus

Cottbus. Gemeinsam mit Zeitzeugen will das Menschenrechtszentrum Cottbus an die Bombardierung der Stadt vor 70 Jahren erinnern. Den Besuchern der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus werden am Donnerstag (12. Februar) unter anderem historische Fotos gezeigt, geplant ist auch ein Vortrag eines Experten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst, wie das Menschenrechtszentrum ankündigte. dpa

Cottbus war während des Zweiten Weltkriegs - am 15. Februar 1945 - bombardiert worden. Wie viele Menschen bei dem Luftangriff starben, ist nach Stadtangaben ungeklärt, geschätzt sind es etwa 1000 Opfer gewesen. Mit der Gedenkveranstaltung will der Verein auch auf heutige Kriegsgebiete und Kindersoldaten hinweisen.