Ein Zentralrechner steht beim Verkehrsunternehmen, jedes Fahrzeug verfügt über einen kleinen Bordcomputer. Trotzdem sind Pannen möglich. So wie am Montag. Straßenbahn-Fahrgäste wollten am Nachmittag an der Haltestelle Zuschka eigentlich in den Bus nach Skadow/Döbbrick umsteigen. Doch der Bus war nicht mehr da. Weil die Bahn drei Minuten Verspätung hatte, war der Busfahrer schon mal losgezuckelt. So wie es der Rechner, also Fahrplan, vorgab. Dabei hätte der Mensch in diesem Moment dem Computer zeigen können, wer am Ende das Sagen hat. Stattdessen mussten die vergessenen Fahrgäste 30 Minuten auf den nächsten Bus warten.

Artikel zum Kommentar: Hightech-Ersatzteile für den Körper