ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:38 Uhr

Kommentar
Verhandlungen ja, nachgeben nein

Andrea Hilscher
Andrea Hilscher FOTO: LR / Sebastian Schubert
Die Investoren, die auf den Gelände der früheren Branitzer Gärtnerei bauen wollen, suchen die Konfrontation. Von Andrea Hilscher

Sie holzen Bäume ab, hängen provozierende Plakate auf, machen Stimmung. Ihr Motto: Die Menschen wollen doch bestimmt lieber Einfamilienhäuser als eine  Ruine anschauen. Stimmt. Aber: Erst die Fällung der Bäume hat den Blick auf den Schandfleck freigelegt. Und: Der Besitzer der Fläche wusste beim Kauf sehr genau, dass er nach geltendem Recht auf dem Areal nicht bauen darf – und dass er als Eigentümer für den Zustand der Flächen verantwortlich ist. Dessen sollte sich die Stadt bewusst sein. Es ist diplomatisch, das Gespräch zu suchen. Entgegenkommen allerdings sollte der Investor nicht erwarten dürfen. Dazu ist die Verhandlungsposition der Stadt zu gut