ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:30 Uhr

Übrigens
Und dann brannte die Fensterbank

Daniel Schauff
Daniel Schauff FOTO: LR / Sebastian Schubert
Es hatte immer geklappt – die Fensterbank war ein prima Aschenbecher, es stank nicht, die Kippen lagen windgeschützt bis zur nächsten Entleerung, der Platz am Fenster war sowieso ein recht guter zum Rauchen – wegen der Aussicht. Von Daniel Schauff

Einmal allerdings hat’s nicht geklappt. Ich hatte gerade den Rauchplatz verlassen, mich der notwendigen Hausarbeit zugewandt, als der Hund aufgeregt hinter mir her lief, an mir hoch sprang, so dass ich dachte, er müsse raus. Logischerweise wollte ich vor dem Gassigang meine Packung Zigaretten aus dem Wohnzimmer holen und sah, dass die ganze Fensterbank quasi in Flammen stand, das Wohnzimmer vollgequalmt war – so viel zu „es stank nicht“. Jetzt habe ich meinen Rauchplatz vors Haus verlegt. Ist eh schöner an der frischen Luft.