ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:09 Uhr

Übrigens
Bis sie wieder richtig liegt

Rene Wappler
Rene Wappler FOTO: M. Behnke / DC
Irritiert schaute der Staatsanwalt auf die Uhr an der Wand. „Das ist jetzt aber nicht die korrekte Zeit, oder?“, fragte er die Richterin. „Ach“, sagte sie. „Die Uhr ist hier immer noch nicht umgestellt. Ich muss da auch jedes Mal zurückrechnen.“ René Wappler

So trug es sich neulich gegen elf Uhr am Vormittag im Verhandlungssaal des Cottbuser Amtsgerichts zu. Dort herrschte auch mehr als eine Woche nach der Umstellung noch die Sommerzeit, weshalb die Uhr verkündete, es sei bereits zwölf Uhr mittags. Nun kennen ein paar Leute das Problem aufgrund der wenigen Uhren, die sich noch nicht automatisch anpassen: Schrecksekunde im Auto beim Blick neben das Tachometer, oh je, ist ja schon so spät, ach nee, doch nicht, muss mal bei Gelegenheit umgestellt werden. Die Gelegenheiten kommen und gehen, der erste Schnee fällt, Weihnachten zieht vorüber, alles taut, den Bäumen wächst Laub, und die Uhr im Auto beharrt so lange auf der Sommerzeit, bis sie wieder richtig liegt.

Vielleicht steckt hinter der Uhr im Cottbuser Amtsgericht aber statt eines Versäumnisses eine kluge Taktik: Wo es so aussieht, als wäre eine Stunde in nullkommanix vergangen, fällt es den Angeklagten schwerer, auf Zeit zu spielen.