| 15:09 Uhr

Übrigens
Schongang kurz vor Schluss

Berndt Weiße führt seit mehr als zwölf Jahren das Sozialdezernat in Cottbus. Freitag war sein letzter Arbeitstag. Der Dezernent geht mit 65 und einem halben Jahr ganz offiziell in Rente. Stadtverordnetenvorsteher Reinhard Drogla stellte jüngst bei der Festlegung der Tagesordnung für die Stadtparlamentssitzung fest: „Es gibt schon wieder keine Vorlagen aus dem Geschäftsbereich Jugend, Kultur, Soziales.“ Der Theatermann sagte das mit gespielten Vorwurf im Unterton und blickte dabei in Richtung von Berndt Weiße, nur um nachzufragen: „Schonen Sie uns?“ Allgemeines Kichern in der sonst so ehrwürdigen Abgeordnetenrunde. Nach kurzer Pause fügte Drogla nachdenklich an: „Vielleicht entscheiden Sie aber auch alles selbst ohne uns Stadtverordnete zu fragen.“ Der Dezernent ließ den Satz unkommentiert im Raum stehen.