ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:00 Uhr

Übrigens
Neue Uhr oder neues E-Auto?

Nils Ohl
Nils Ohl FOTO: LR / Angelika Brinkop
Es ist 21.59 Uhr - von der Autobahnabfahrt Cottbus West biegt der Fahrer entspannt in Richtung Saarbrücker Straße ein. Das Radio läuft. 22.01 Uhr - Vollbremsung. Die entschlossene Reaktion hat das Schlimmste verhindert.

Am Straßenrand prangt das Schild  „22-5 h  Lärmschutz“. Ein erster Dank gilt der Zeitansage. Ohne sie wäre der Fahrer mit lärmvollen 50 km/h in direkt vor den graugrünen Kasten gerollt, der jeden Ankömmling als ersten Gruß der Stadt empfängt. Nun steht nicht immer ein Radiosprecher zur Warnung bereit. Vielleicht lohnt sich da der Umstieg auf ein Elektroauto. Weil die so schön leise sind, soll es erste Überlegungen geben, sie von Limits auszunehmen. Doch die nächsten Schilder folgen im Sekundentakt:  30 km/h von „Mo-Fr 6-19 h“, Parken „Mo-Fr 7-18 Uhr“ - oder war es doch nur 17 Uhr?  Gegen diese Verwirrung hilft kein E-Antrieb. Stattdessen empfiehlt sich für den Cottbuser Autofahrer eine Uhr mit extra großem Ziffernblatt.