| 17:39 Uhr

Kommentar
Mut zum Loslegen als Anweisung

Peggy Kompalla
Peggy Kompalla FOTO: Behnke
Cottbus. Von Peggy Kompalla

Es ist eine Krux: Elektro-Autos verkaufen sich unter anderem darum schlecht, weil die Stromtankstellen fehlen. Die Ladestandorte werden wiederum nur schleppend ausgebaut, weil so wenige Elektro-Autos auf den Straßen unterwegs sind. Zumindest in Cottbus soll sich das demnächst ändern. Die Zeichen dafür stehen gut, arbeitet die Stadt doch an dem Konzept mit dem richtigen Partner. Die Stadtwerke haben darüber hinaus signalisiert, die Ladestationen auch zu betreiben. Tatsächlich ist in puncto Elektromobilität noch viel Aufklärungsarbeit nötig. Das zeigt die Debatte im Umweltausschuss. Einige Abgeordnete fordern von der Wissenschaft fertige Handlungsanweisungen. Doch die wird und kann es nicht geben. Denn die Stadt – und damit vor allem die Lokalpolitiker – müssen über die Gestaltung ihrer Heimat bestimmen. Insofern kann es nur eine einzige Anweisung geben und die formulierte BTU-Wissenschaftler Erik Blasius so: „Man muss sich auf den Pfad begeben und machen.“