| 06:14 Uhr

Übrigens
Erleuchtung beim Abendspaziergang

Sven Hering
Sven Hering FOTO: Sebastian Schubert / LR

Gleißendes Licht erhellte plötzlich den soeben noch in Dunkelheit gehüllten Bürgersteig in Sandow. Eine rüstige Seniorin hatte ihren Rollator mit einem Scheinwerfer versehen, der sonst in dieser Dimension bei Autos oder Motorrädern verbaut wird. Unbestätigten Gerüchten zufolge arbeitet das Cottbuser Rathaus bereits an einer Verordnung, die eine Zusatzbeleuchtung in Form einer Stirnlampe künftig auch für Spaziergänger mit Einbruch der Dunkelheit vorschreibt. So könnte die eine oder andere Straßenlaterne ausgeschaltet werden, um Kosten zu sparen. Sinn macht das Licht am Kopp aber auch ohne städtisches Dekret. Mit Blick auf den bedauernswerten Zustand einiger Gehwege wird der Abendspaziergang einfach sicherer. Ganz im Sinne des Philosophen Konfuzius, der schon erkannte: Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen.