ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:55 Uhr

Mehr Pückler als Unesco-Welterbe

Der Pückler-Park bei Cottbus (Brandenburg). Foto: Patrick Pleul/Archiv
Der Pückler-Park bei Cottbus (Brandenburg). Foto: Patrick Pleul/Archiv
Cottbus. Cottbus will sich dafür einsetzen, dass der Pückler-Park Branitz ins Unesco-Welterbe aufgenommen wird. Die Stadtverordneten verabschiedeten am Mittwoch in ihrer Sitzung ein neues Leitbild für die Stadt, das bis ins Jahr 2035 reicht - und unter anderem mehr Engagement für Kulturlandschaften vorsieht. dpa

Bislang ist nur der Pückler-Park in Bad Muskau in Sachsen in der Unesco-Welterbeliste geführt. Cottbus will erreichen, dass dieser Eintrag um den Branitzer Park in der Stadt, der Alterssitz von Fürst Pückler (1785-1871) war, erweitert wird.

Neben der Absicht, mehr für Kulturlandschaften zu tun, gibt es weitere Leitthemen in dem Leitbild. Dazu zählt die Stärkung des Wissenschaftsstandortes mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU). Mit dem neuen Leitbild will die Kommune auch ein Image als familienfreundliche und lebenswerte Stadt prägen. Das beschlossene Konzept soll nun an alle Cottbuser Haushalte verteilt werden.