ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:05 Uhr

Leben retten
Mehr Personal und neues Fahrzeug für die Feuerwehr

Cottbus. (hil) Jörg Specht, Chef der Cottbuser Feuerwehr, freut sich: Ab Januar werden alle neuen Rettungsfahrzeuge der Feuerwehr mit einem neuen Logo versehen. Zu sehen ist darauf eine Ansicht der Leitstelle, darunter die Partner der Retter Johanniter, DRK und CTK.

„Sieht hübsch aus“, sagt Specht. Noch mehr freut er sich darüber, dass ein neues Rettungstransportfahrzeug genehmigt wurde. „Das können wir künftig nutzen, um Verlegungsfahrten zwischen den einzelnen Krankenhäusern abzudecken“, erklärte Specht im jüngsten Sozialausschuss. Ein neuer Einsatzwagen ist zwangsläufig mit einem Mehrbedarf an Personal verbunden, insgesamt kann der Rettungsdienst im kommenden Jahr zehn neue Stellen besetzen. „Wir sind wegen der gestiegenen Zahl an Einsätzen und dem hohen Durchschnittsalter unserer Mitarbeiter sehr stark belastet“, so Specht.

Höhere Einsatzzahlen und allgemeine Kostensteigerungen haben dazu geführt, dass die Gesamtkosten für den Rettungsdienst im vergangenen Jahr um 1,3 Millionen auf knapp 7,5 Millionen Euro angestiegen sind. Der Löwenanteil der Kostensteigerung liegt an gestiegenen Personalaufwendungen (650 000 Euro). Leasinggebühren für acht Rettungsfahrzeuge, Medikamente sowie die Ausbildungskosten für Ärzte haben ebenfalls für Kostensteigerungen gesorgt. Die Aufwendungen werden weitgehend von den Krankenkassen getragen.

(hil)