| 10:26 Uhr

Bundestagswahl
Mehr als 14 000 Cottbuser wollen per Brief wählen

Cottbus. In Cottbus haben bislang 14 212 Interessenten ihre Unterlagen für die Briefwahl zur Bundestagswahl am 24. September angefordert.

Das teilte Stadtsprecher Jan Gloßmann am Montag auf RUNDSCHAU-Nachfrage mit. Vor vier Jahren bei der letzten Wahl seien es 12 230 Antragsteller gewesen. Insgesamt gibt es in Cottbus 80 072 Wahlberechtigte (Stand 31. August), darunter 2895 Erstwähler. Wer sich jetzt noch für die Briefwahl entscheiden möchte, muss schnell sein. Die Beantragung der Wahlunterlagen ist beispielsweise auf der Internetseite der Stadt Cottbus nur noch bis zum heutigen Dienstag, 12 Uhr, möglich.

Zur Bundestagswahl am kommenden Sonntag zählt die Stadt Cottbus 85 Urnenwahlvorstände (untergebracht an 52 Standorten) und 23 Briefwahlstände (die Briefwahlvorstände sind komplett im Oberstufenzentrum, Sielower Straße 37 untergebracht).

Jeder Wahlvorstand, egal ob Urnen- oder Briefwahl, besteht aus sieben Mitgliedern (ein Wahlvorsteher, ein Stellv. Wahlvorsteher und fünf Beisitzern). Insgesamt werden am Wahltag also 756 Wahlhelfer im Einsatz sein.