| 13:32 Uhr

Mehr als 1000 Bücher in neuen Händen

Beim kleinen Bücherbasar vom "Wir helfen"-Spendenverein am Samstag herrschte viel gedränge. Zum ersten Mal gab es eine kleine Bücherbörse im Sommer. Im Advent wird dann traditionell zum großen Basar mit Tombola, Kuchen und mehr geladen.
Beim kleinen Bücherbasar vom "Wir helfen"-Spendenverein am Samstag herrschte viel gedränge. Zum ersten Mal gab es eine kleine Bücherbörse im Sommer. Im Advent wird dann traditionell zum großen Basar mit Tombola, Kuchen und mehr geladen. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Der Spendenverein vom Lausitzer Verein „Wir helfen“, der in Not geratene Menschen in der Region unterstützt, hat am Samstag erstmals einem kleinen Sommer-Bücherbasar aufs Betriebsgelände der Lausitzer Rundschau in Cottbus geladen. Etliche Leseratten haben nicht nur den Weg in die Gartenstraße, sondern auch neue Lektüre gefunden. Lydia Schauff

Drei Regalreihen Bücher in rund 60 Kartons haben am Samstag auf dem Betriebsgelände der Lausitzer Rundschau in Cottbus zum Stöbern bereitgestanden. Für einen Euro haben Bücher, Filme und Musik-CDs, für 1,50 Euro Bildbände den Besitzer gewechselt. Das eingenommene Geld geht an den Cottbuser Verein "Wir helfen", der unschuldig in Not geratene Menschen in der Lausitz unterstützt.

Andrang an den Bücherkisten

"Die ersten waren schon 9.30 Uhr hier, dabei war offizieller Beginn ja erst 10 Uhr", sagt Annett Siegel, Mitglied im Spendenverein. Zum ersten Mal gab es eine kleine Bücherbörse zugunsten von „Wir helfen“ im Sommer. Annett Siegel: "Es gab beim großen Basar im November wieder Anfragen, ob wir so eine Bücheraktion nicht auch mal im Sommer veranstalten können. Das haben wir jetzt mal versucht." Zudem sei das Lager so voll gewesen, dass für den traditionellen Basar im Advent gar keine Bücher mehr angenommen werden konnten.

Auch Anne Bischoff war gekommen, um nach gebrauchten Büchern zu stöbern und nach Filmen oder Spielen zu schauen, denn auch die wurden mit angeboten. "Ich gucke nach Büchern für den Kindergarten, die halten ja nur begrenzt. Die Bücher neu zu kaufen, wäre zu teuer." Für sich selbst hält sie bei den Basaren dann immer Ausschau nach Fantasy oder historischen Romanen und fügt an: "Um jedes weggeworfene Buch wäre es schade." Auch beim großen Basar auf dem Lausitzer-Rundschau-Gelände in Cottbus im November - mit Tombola, Kuchen und anderen leckeren Angeboten -, der auch dieses Jahr wieder im Advent stattfinden wird, wird Anne Bischoff wieder nach Leseschätzen graben.

Auch Wolfgang Jahn hat sich am Samstag auf den Weg in die Gartenstraße zum kleinen Bücherbasar gemacht und ist mit einer Ausbeute von acht Büchern nach Hause gegangen. "Wir lesen ständig und gern", sagt er. Von dem kleinen Basar hat er über die Zeitung gefahren.

Mission kleiner Bücherbasar war erfolgreich

Dietmar Micklich vom Spendenverein freut sich, dass der Basar so erfolgreich war: "Es ist toll, dass so viele den Weg hierher gefunden haben, obwohl so sonniges Wetter war. Zwei Stunden lang war richtig viel los", sagt er. Am Ende konnte sich dementsprechend auch das Ergebnis sehen lassen: 1267,50 Euro wandern in die Vereinskasse. Das heißt mehr als 1000 Bücher, Filme und CDs haben am Samstag einen neuen Besitzer gefunden. "Wir sind begeistert und bedanken uns bei allen Leseratten aus Cottbus und Umgebung", freut sich Annett Siegel vom "Wir helfen"-Spendenverein.

Zum Thema

Im Oktober 1997 haben Mitarbeiter der Lausitzer Rundschau den gemeinnützigen Verein "Lausitzer Spendenverein 'wir helfen!' e. V." ins Leben gerufen. Der Verein unterstützt durch die Einnahme von Spenden einsame oder in wirtschaftlicher Not befindliche Menschen im Verbreitungsgebiet der Lausitzer Rundschau.

Rund 1000 Hilfe-Anträge werden vom Verein jährlich bearbeitet. Die Lausitzer Rundschau unterstützt diese Aktionen durch ihre Berichterstattung. Die Spendenanträge werden von unabhängigen, lokalen Spendenbeiräten geprüft und freigegeben.

Zum diesjährigen Ferienbeginn in Brandenburg konnte der Verein "Wir helfen" dank der finanziellen Unterstützung von Lausitzern und Firmen aus der Region nun schon zum zweiten Mal etwa 300 Menschen - vor allem Kindern - einen unentgeltlichen Ferienstart im Cottbuser Freizeitbad Lagune ermöglichen. Die Familien können sich im Alltag den Badbesuch gar nicht oder kaum leisten.

Wer die Aktionen des Lausitzer Spendenvereins "Wir helfen!" finanziell unterstützen möchte, kann das jederzeit tun und folgende Kontonummer nutzen: IBAN DE85 1805 0000 3302 1182 00, Sparkasse Spree-Neiße.