„,Tödliches Wasser' ist ein atmosphärisch dichter, versiert geschriebener gesellschaftskritischer Kriminalroman. Und ein Roman, der treffend wie wenig andere, ohne Häme, aber auch ohne Ostalgie, den gesellschaftlichen Wandel in der ehemaligen DDR beschreibt und kommentiert“ , urteilt der WDR.
Nach der Lesung können die Besucher mit dem Autor diskutieren. (pm/rw)