ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:36 Uhr

Cottbus
Maskenbildnerin Laura Rösch aus Cottbus mit Award

Laura Rösch mit dem Siegerpreis, einem Fohlen aus Keramik mit Silberbronze-Legierung.
Laura Rösch mit dem Siegerpreis, einem Fohlen aus Keramik mit Silberbronze-Legierung. FOTO: Marlies Kross
Cottbus. Laura Rösch vom Staatstheater Cottbus hat den diesjährigen Baden-Baden-Award für ihre Abschlussarbeit im Bereich Maskenbild erhalten. Bei der alljährlichen – in diesem Jahr schon der zehnten – Preisverleihung der dual ausgebildeten Nachwuchskräfte aus den Theater-, Film-, Fernseh- und Veranstaltungsberufen in der Akademiebühne der EurAka Baden-Baden konnte sie den Siegerpreis in ihrer Kategorie entgegennehmen.

Laura Rösch (26) hat nach einer Friseurausbildung im Jahr 2015 an der Cottbuser Mehrspartenbühne eine Ausbildung zur Maskenbildnerin begonnen. Dafür kam sie von Augsburg nach Cottbus in das Team um Chefmaskenbildnerin Steffi Pietralczyk. Für ihren erfolgreichen Abschluss in diesem Sommer entwarf und gestaltete sie unter anderem über mehrere Monate einen Fantasy-Kopfputz nach Motiven aus den „Scheibenwelt“-Romanen von Terry Pratchett. Sie formte dafür aus Styrodur, Papier und anderen Materialien eine eigene „Welt auf dem Kopf“ – mit einer Schildkröte, die vier Elefanten und eine Scheibe trägt. Derzeit ist Laura Rösch am Staatstheater als Elternzeitvertretung in der Herrenmaske für die Künstler des Musiktheaters beschäftigt. Der Baden-Baden-Award wurde 2009 von der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe ins Leben gerufen.

(red/noh)