ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:30 Uhr

Margitta Heinrich aus Merzdorf

Merzdorf. Vor 75 Jahren, am 18. Mai 1934, wurde in Merzdorf Margitta Krautz in einer deutsch-sorbischen Familie geboren. wm/hhk

Nach der Volksschule besuchte die junge Landarbeiterin die Sorbische Volksuniversität Crosta, wurde Mitarbeiterin der Domowina und der Wochenzeitung Nowy Casnik. Beim Rundfunk Potsdam waren ihre ersten Beiträge in niedersorbischer Sprache zu hören. Später arbeitete sie für den niedersorbischen Rundfunk bei Radio DDR, Sender Cottbus, und schrieb Beiträge für sorbische Zeitschriften und den wendischen Buchkalender Pratyja. Margitta Heinrich war Mitglied der niedersorbischen Sprachkommission. Sie war verheiratet mit dem Maler Walter Heinrich. 1997 erschien ihr Buch „Ta wonkotata nazyma“ (Duftender Herbst). Sie starb 68-jährig am 11. Mai 2002 und fand ihre letzte Ruhestätte in ihrem Geburtsort Merzdorf. wm/hhk