| 02:33 Uhr

Mai: Zu warm und zu trocken

Cottbus. Zu warm und zu trocken. So zeigte sich das Cottbuser Wetter im Monat Mai. red/dst

Demnach war laut Ralph Hasse, Mitarbeiter der Wetterwarte Cottbus, die Monatsmitteltemperatur mit 15 Grad um 1,5 Kelvin zu warm. Das Temperaturminimum wurde am 9. Mai mit minus 2,0 Grad registriert. Das Temperaturmaximum wurde in Cottbus mit 31,2 Grad am 29. Mai erreicht. Es war zugleich ein Wert, der seit 1947 noch nie in Cottbus an einem 29. Mai gemessen wurde. Der Mai war mit einer Niederschlagsmenge von 23,4 Millimetern, das entspricht 40,6 Prozent des Durchschnittswertes. Die Sonne schien 217,3 Stunden, was etwas unter dem Normalwert (96,8 Prozent) liegt.