Das teilt Jörg Deuse von der Theater Company Peitz mit. In dem Stück gehe es um die moderne Konsumwelt, die dem weiblichen Geschlecht gehöre. Um dieser feindlichen Welt zu entgehen, verschanzen sich vier Männer in einem Heizungskeller eines Einkaufszentrums. Sie machen es sich mit Bier und Bundesligafußball immer samstags kurz vor Ende des Einkaufsbummels gemütlich. Diese Idylle wird empfindlich gestört, als der Brandschutzexperte Mario ihren Hort der Männlichkeit entdeckt und droht, sie zu verraten. Das Stück sei ein Spaß nicht nur für Männer. Auch die Ehefrauen würden dabei auf ihre Kosten kommen, versichert die Peitzer Theatergruppe. red "Männerhort"im Rathaus Peitz,Samstag, 18. April, 20 Uhr