| 16:16 Uhr

Männer mit Sturmhauben
Polizei fahndet in Cottbus nach Vermummten

Cottbus. Die Polizei erhält in Cottbus einen Anruf: Auf einem Grundstück nahe der Spree würden sich etwa 25 Männer aufhalten, einige von ihnen vermummt und mit Stangen dabei. Als die Beamten eintreffen, ist der Spuk vorbei. Nun hat sich die Kriminalpolizei eingeschaltet und befragt Zeugen.

Polizeibeamte haben auf einem verlassenen Fabrikgelände in der Cottuser Parzellenstraße nach einem telefonischen Hinweis nach vermummten Männern mit Stangen in den Händen gesucht. Am Samstag gegen 16.30 Uhr sei die Polizei darüber informiert worden, dass sich etwa 25 dunkel gekleidete Personen dort aufhielten. Einige von ihnen seien mit Sturmhauben maskiert gewesen und hätten Stangen in den Händen gehalten: So lauteten nach Polizeiangaben Zeugenaussagen dazu.

Erste Ermittlungen ergaben laut Polizei, dass sich die Gruppe zwischen zwei Baracken aufhielt und von jemandem filmen oder fotografieren ließ. Am Ort des Geschehens seien keine Beschädigungen festgestellt worden. Inzwischen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen und befragt Zeugen, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntagnachmittag sagte. „Wir wissen noch nicht, welchen Hintergrund die Angelegenheit hat“, sagte der Polizeisprecher.

(oht)