ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

LWG lässt in Cottbus Teile des Trinkwassernetzes spülen

Cottbus. Die LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co.KG hat in dieser Woche einige Abschnitte des Cottbuser Trinkwasserrohrnetzes spülen lassen. red/dh

Noch bis Freitagabend wird die damit beauftragte Firma beschäftigt sein, wie die LWG informiert.

Nach Abschluss der Arbeiten werden Rohre auf einer Länge von rund acht Kilometern gereinigt sein. Sie liegen in der Kiefern- und Lerchenstraße, in Ströbitz südlich der Kolkwitzer Straße bis Klein Ströbitz und westlich der Sachsendorfer Straße bis zum Ortsausgang Cottbus. In diesen Bereichen werden rund 1500 Einwohner durch die LWG mit Trinkwasser versorgt.

Bei der Spülung werden die Leitungen von Mineralien gereinigt, die im Wasser enthalten sind und sich kontinuierlich an den Innenwänden ablagern. Dieser Prozess wird laut LWG durch den gesunkenen Wasserverbrauch verstärkt, weil sich dadurch das Wasser länger im Rohrnetz befindet. "Diese Ablagerungen sind gesundheitlich völlig unbedenklich, trüben aber das Wasser", erläutert Jonas Krause, Technischer Leiter der LWG. "Deshalb spülen wir immer wieder Leitungsabschnitte, die besonders betroffen sind."