ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Lottomittel für die Sport- und Pferdestadt Cottbus

Cottbus. () "Es ist nur ein kleiner Beitrag, um ein großes Turnier durchzuführen", sagte Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger (SPD), als er dem Sielower Reitverein einen Förderbescheid über 10 000 Euro aus Lottomitteln überreichte. Insgesamt muss der Verein für das 47. Andrea Hilscher

Pfingstturnier in diesem Jahr rund 65 000 Euro aufbringen. Vogelsänger: "Veranstaltungen wie diese tragen dazu bei, den Ruf des Pferdelands Brandenburg zu festigen." So wie Radsportler des RSC oder die Kicker des FC Energie prägen die Sielower seit Jahrzehnten den guten Ruf der Sportstadt Cottbus.

Vereinschef Dieter Pumpa freute sich über die jahrelange Treue des Ministers, immerhin übernehme er seit sieben Jahren die Schirmherrschaft für das Turnier. Vogelsänger versprach schmunzelnd, auch in den kommenden Jahren zur Verfügung zu stehen. "Zumindest bis 2019 haben Sie meine Zusage." Für die Zeit nach den Landtagswahlen wollte er sich nicht festlegen. Schon jetzt aber sagte er zu, die feierliche Eröffnung des Pfingstturnieres zu übernehmen. Denn auch in diesem Jahr werden wieder weit über hundert Reiter aus dem In- und Ausland in Sielow erwartet. Dieter Pumpa: "Wir haben sogar die Zahl der Prüfungen erhöht, um allen Wünschen von Reitern und Zuschauern gerecht zu werden."

Pferde sind dabei mehr als nur ein Imagefaktor: Drei bis vier Pferde ergeben nach der gängigen Faustregel einen Arbeitsplatz. Danach verdienen in Berlin und Brandenburg mehr als 12 000 Menschen ihren Lebensunterhalt direkt oder indirekt durch Serviceleistungen rund ums Pferd, Pferdesport und Pferdezucht.