| 02:33 Uhr

Limberger Biker und Neuhausener Stahlwaden

Das Motto der Neuhausener Stahlwaden ist: Gemeinsam losfahren und gemeinsam ankommen.
Das Motto der Neuhausener Stahlwaden ist: Gemeinsam losfahren und gemeinsam ankommen. FOTO: Privat
Am zweiten Augustwochenende fand das 22. Bike & Rock Festivals der Sportfreunde Limberg statt.

Mit der traditionellen Motorradausfahrt unterstützten die Biker das "Johanniter - Kinderhaus- Pusteblume in Burg (Spreewald)" und sammelten Geld in einer Johanniter-Spendenbox (Foto: privat). "Wie in den Vorjahren haben wir mit der Ausfahrt ein Zeichen gesetzt, für den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Die Menschen und Unternehmen unserer Region unterstützen unser Festival seit nunmehr zwei Jahrzehnten. Da ist es folgerichtig dem Projekt "Pusteblume" auf unsere Weise eine Stimme zu geben", so Mario Müller, Pressesprecher des Vereins. "Wir freuen uns und danken für 943,37 Euro, die unsere Gäste in die Spendenbox gelegt haben." Und der Verein setzt noch einen drauf: "Die Limberger spenden zusätzlich aus eigener Tasche 300 Euro für das Projekt Pusteblume", so Thoralf Koal, Vereinsvorsitzender.

Die Neuhausener Stahlwaden beteiligten sich am 9. September am Bodensee-Radmarathon. Die 220 km rund um den Bodensee bewältigen die elf Radfahrer der Neuhausener Stahlwaden in zehn Stunden, inklusive Verpflegungspausen, eine Fährüberfahrt von Konstanz nach Meersburg und zwei Reifenpannen."Teilnehmer war auch der Neuhausener Bürgermeister Dieter Perko", so Wieland Roß, der Übungsleiter der Neuhausener Stahlwaden.