ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:45 Uhr

Limberg/Welzow
Limberger Biker fahren füreine wirtschaftsstarke Lausitz

Etwa 450 Biker haben an der großen Ausfahrt an den Sedlitzer See teilgenommen. In Welzow wurde ein Zwischenstopp eingelegt.
Etwa 450 Biker haben an der großen Ausfahrt an den Sedlitzer See teilgenommen. In Welzow wurde ein Zwischenstopp eingelegt. FOTO: Sportfreunde Limberg / Mario Müller
Limberg/Welzow. Verein besteht seit 23 Jahren und blickt auf ein erfolgreiches Festival zurück.

Circa 450 Teilnehmer des 23. Bike- und Rock-Festivals der Sportfreunde Limberg sind am Samstagmittag zur Motorradausfahrt nach Lieske an den Sedlitzer See gestartet. Ein Zwischenstopp wurde in Welzow eingelegt, wo Bürgermeisterin Birgit Zuchold die Biker begrüßte. Sie erläuterte den Teilnehmern der Motorrad-Demo, die für eine wirtschaftsstarke und lebenswerte Lausitz unterwegs waren, sehr bildhaft die besonderen wirtschaftlichen Herausforderungen der Lausitz rund um die Kohle und zeigte auf, welche Anstrengungen in der Region um Welzow bisher notwendig waren und weiter sind, um für die Anwohner eine gute Lebensqualität zu erreichen.

„Für die Lausitz bedarf es eines umsetzbaren Plans, der aufzeigt, welche Perspektiven für Wirtschaft, Gesellschaft und die hier lebenden Bürger bestehen. Erst wenn ein Konsens über die Zukunftsfragen erreicht ist, sollte zum weiteren Vorgehen mit der Kohle beraten werden“, so Mario Müller, Sprecher der Limberger Sportfreunde Auch der Verein sei auf eine stabile regionale Wirtschaft angewiesen. Mario Müller verweist dabei auf die Arbeitgeber der Vereinsmitglieder, aber auch auf die Sponsoren der Vereinsaktivitäten.

Schon am Freitag hatte das Bike- und Rock-Festival mit Live-Musik und Bikerspielen begonnen. In diesem Jahr erhielt ein ungarischer Biker die Trophäe für die weiteste Anreise – er hatte 830 Kilometer zurückgelegt.

Brandenburgs größtes Familienbikertreffen zog Gäste aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland an. Auf dem vier Fußballfelder großen Areal in Limberg, fanden Zweiradfreunde vor allem Gleichgesinnte zum Austausch über Bikes und Rockmusik. Unterstützung erhielten die Limberger Sportfreunde unter anderem von den Ortsfeuerwehren Kunersdorf, Glinzig und Limberg sowie von der Polizei, die die Motorradausfahrt  professionell begleitete.

Der Verein der Sportfreunde Limberg besteht seit 23 Jahren. Die Mitglieder unterstützen Kindergärten in der Verkehrserziehung und zahlreiche Vereine in der Großgemeinde Kolkwitz.

(red/pos)