ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:02 Uhr

Licht-Aktion
Geheimnisvolles Licht erhellt den Altmarkt

Cottbus. Der Lichtkünstler Jörn Hanitzsch will Cottbus am 15. und 16. März erneut verzaubern.

Der Tierparkförderverein Cottbus lädt zum „Präsent zum Event“. Am 15. und 16. März können Cottbuser und Gäste zu Lichtkünstlern werden. Jörn Hanitzsch stellt dafür einzelne Bausätze zur Verfügung. Rohre und Schläuche können an beiden Tagen von 18 Uhr bis Mitternacht nach Belieben geformt und zusammengesteckt werden.

„Wir hoffen, dass wir mit dieser Aktion auch einige Cottbuser zu Spenden für den Tierpark-Verein anregen können“, sagt Hanitzsch. Die entstandenen Skulpturen werden bei Eintritt der Dunkelheit bunt beleuchtet. Für die musikalische Begleitung sorgt ein DJ, Getränke wird es an einer Bar geben. Um Spenden für den Tierpark und seinen Verein wird gebeten. Der Eintritt ist frei.

Besonders stolz ist Jörn Hanitzsch in diesem Jahr auf die „Wächter der Zeit“. Die Skulpturen des Linzer Künstlers Manfred Kielnhofer sind neu in seinem Repertoire und werden erstmals in Cottbus ausgestellt. Die Gäste können sich mit ihnen professionell fotografieren lassen und die Bilder gegen eine Spende erwerben. Diese kommt ebenfalls dem Tierpark zugute. Vielen Cottbusern ist Hanitzsch‘ Arbeit aus dem Jahr 2017 bekannt. Seinerzeit säumten 180 erleuchtete Pinguine den Altmarkt. 2019 sie wieder dabei – aber diesmal nur zu zweit.

Mit der aktuelen Lichtshow auf dem Altmarkt wollen der Tierschutzverein und Hanitzsch auch für „Nachts im Tierpark“ werben. Zum fünften Mal wird das Areal bei Dunkelheit öffnen – am Pfingstwochenende im Juni. Hanitzsch wird seine Kunstwerke dort erneut präsentieren. „Der Kartenvorverkauf startet kurz vor Ostern.“

(sue)