ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:30 Uhr

Vier Millionen Euro für Branitz
Letzte Hürde für Landesstiftung genommen

Oberbürgermeister Holger Kelch und Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch  haben am Donnerstag im Musikzimmer des Schlosses Branitz die Finanzierungsvereinbarung zur Landesstiftung Park und Schloss Branitz unterzeichnet.
Oberbürgermeister Holger Kelch und Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch haben am Donnerstag im Musikzimmer des Schlosses Branitz die Finanzierungsvereinbarung zur Landesstiftung Park und Schloss Branitz unterzeichnet. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Kulturministerin Martina Münch und OB Holger Kelch unterzeichnen Finanzierungsvereinbarung.

Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch (SPD) und Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) haben gestern im Musikzimmer des Branitzer Schlosses die Finanzierungsvereinbarung zur Landesstiftung Park und Schloss Branitz unterzeichnet. Danach wird das Land die Stiftung ab 2018 mit jährlich rund 2,05 Millionen Euro unterstützen. Die Stadt Cottbus steuert 1,38 Millionen Euro bei. Hinzu kommen weitere Einnahmen, Mittel des Bundes und Drittmittel. Insgesamt wird die Stiftung ab dem kommenden Jahr über jährlich rund vier Millionen Euro jährlich verfügen – fast doppelt so viel wie bisher.

Kulturministerin Münch betonte bei der Unterzeichnung, dass nunmehr die letzte Hürde vor dem Start der neuen Landesstiftung am 1. Januar 2018 genommen sei. „Als herausragende Zeugnisse des Schaffens von Fürst Pückler sind Park und Schloss Branitz kulturhistorisch wie landschaftsarchitektonisch von enormer Bedeutung“, sagte sie. Mit der Errichtung der Stiftung würden Sicherung, Entwicklung und Präsentation dieses kulturellen Juwels auf eine neue Grundlage gestellt. Mit der neuen öffentlich-rechtlichen Stiftung übernimmt das Land eine erhebliche zusätzliche Verantwortung für das bedeutende Kulturerbe in Cottbus: Der jährliche Landeszuschuss steigt auf mehr als das Vierfache. Von den zusätzlichen Mitteln sollen insbesondere die Gartenpflege sowie die Sammlungs- und Besucherbetreuung profitieren.

OB Kelch erklärte: „Die Gründung der öffentlich-rechtlichen Stiftung und die erhebliche Erhöhung des Finanzierungsanteils des Landes für das Pücklersche Meisterwerk in Branitz sind ein Meilenstein in der Erhaltung und Sicherung des Parkensembles für die Zukunft.“ Die Stadt Cottbus werde auch künftig ein verlässlicher Partner der Stiftung sein. „Wirken und Ausstrahlung des Fürsten Pückler sind eine Grundlage des Leitbildes und des Selbstverständnisses unserer Stadt.“

((ue))