| 02:32 Uhr

Letzte Chance: Wunschliste für Ortsteile wird komplettiert

Cottbus. Die Wunschlisten in den Cottbuser Ortsteilen sind lang: Bessere Radwege. Ein Dorfgemeinschaftshaus als Treffpunkt. sh/hil

Badestellen an der Spree. Sanierung des Feuerwehrgerätehauses. Regelmäßige Pflege des zugewucherten Dorfteiches. Das sind nur einige der Beispiele, die die Stadt- und Regionalplaner der Agentur cima in den vergangenen Monaten in den zwölf Cottbuser Ortsteilen eingesammelt haben. Jetzt sollen die Vorschläge zu Papier gebracht werden. Am Ende wird es für jeden Ortsteil ein Entwicklungskonzept geben. So lautet die Idee.

Doch noch haben alle Einwohner die Möglichkeit, sich mit ihren Vorschlägen einzubringen. So ist jetzt die letzte Online-Runde gestartet worden. Nachdem bereits Stärken und Schwächen abgefragt wurden und das Leitbild durch die Einwohner mit formuliert werden konnte, besteht nun die Möglichkeit, sowohl bereits formulierte Vorhaben und Umsetzungsideen zu bewerten als auch neue Ideen einzugeben.

Das Mitmachportal unter der Internetadresse www.oek-cottbus.de ist ab sofort für jedermann bis einschließlich Dienstag, 15. November, freigeschaltet.

Stadtplaner Martin Hellriegel warnt allerdings vor zu großen Erwartungen: "Natürlich muss klar sein, dass wir bei der Masse an Vorschlägen aus allen zwölf Ortsteilen nicht alles gleich im ersten Jahr anpacken können. Das wäre selbst bei einer üppigen Finanzausstattung der Stadt illusorisch."