ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Leitstelle Lausitz setzt auf den Nachrichtendienst Twitter

Cottbus. Die Leitstelle Lausitz setzt bei der Information der Feuerwehr-Kameraden, aber auch der Bevölkerung über Einsätze verstärkt auf das Internet. Vor allem der Nachrichtendienst Twitter hat sich als gutes Instrument erwiesen. Sven Hering

Seit wenigen Wochen veröffentlicht die Leitstelle Lausitz alle Einsätze über den Nachrichtendienst Twitter. "Wir haben verschiedene Systeme ausprobiert und jetzt eine gute Lösung gefunden", sagt Ingolf Zellmann, Chef der Leitstelle Lausitz. Die Initiative sei von den eigenen Mitarbeitern ausgegangen. Das Ergebnis sei ein hocheffizientes Informationssystem.

03.01.2017, 11:50 Uhr. B:Gebäude-Groß. WB2 Cottbus, Ströbitz. FW Cottbus 1, FW Cottbus 2, FW Sielow, FW Ströbitz. So sah zum Beispiel am Dienstag die Meldung über den Wohnungsbrand in der Ernst-Barlach-Straße in Ströbitz aus. Neben Datum, Uhrzeit und Art des Einsatzes werden die beteiligten Wehren und der Ort des Geschehens mitgeteilt. "Das läuft alles vollautomatisch", betont Zellmann. Er muss also keinen Mitarbeiter extra abstellen, der die Einsätze in das System einpflegt.

Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehren hätten somit einen zusätzlichen Informationskanal. Die herkömmliche Alarmierung werde dadurch allerdings nicht ersetzt, sagt Zellmann. Der Leitstellenchef sieht in dem Twitterauftritt eine gute Möglichkeit, die Bevölkerung über aktuelle Gefahrenlagen auf dem Laufenden zu halten. Der Service wird sehr gut angenommen. 771 Interessenten - in der Twitter-Sprache Follower genannt - haben bislang alleine den Informationskanal für die Einsätze der freiwilligen Feuerwehren in Cottbus abonniert. Die Tendenz ist laut Ingolf Zellmann stark steigend.

Auf die gute alte Sirene verzichten die Cottbuser Wehren trotzdem nicht. Auch in anderen Städten denkt man über eine Rückkehr der Sirene nach.

Zum Thema:
Der Twitterkanal über die Einsätze der freiwilligen Wehren in Cottbus ist unter der Adresse twitter.com/Lst_Lau_CB_FF zu erreichen. Infos über die Einsätze der Berufsfeuerwehr gibt es unter twitter.com/lst_lau_cb_bf . Einen guten Gesamtüberblick gibt es unter: www.leitstelle-lausitz.de/lst/twitter .