| 02:34 Uhr

Leiterin für Gedenkstätte berufen

Cottbus. Sylvia Wähling ist Leiterin der neu errichteten Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus. red/hil

Der Vorstand des Menschenrechtszentrums Cottbus hat die geschäftsführende Vorsitzende des Vereins demnach in dieses Amt berufen.

Sylvia Wähling wurde 1962 in Athen geboren. Sie kam 1980 mit 18 Jahren nach Bonn, um dort politische Wissenschaften, Völkerkunde und Völkerrecht zu studieren. Nach ihrem Studium arbei-tete sie bis 1991 bei der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) in Frankfurt am Main.

Im Zuge des Umbruchs 1989 kam sie in den Osten, wo sie zusammen mit ihrem Mann aktiv am gesellschaftlichen Leben mitwirkte. Seit Ende 1991 lebt sie in Meißen. Bis 2010 war sie 16 Jahre lang bei der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung als Referentin für Europa und internationale Fragen tätig. Dann ließ sich Sylvia Wähling, die die deutsche und die griechische Staatsbürgerschaft besitzt, beurlauben, um die Gedenkstätte in Cottbus aufzubauen. Künftig sollen Besucher hier Einblicke in der Alltag des früheren Zuchhauses gewinnen.