| 02:34 Uhr

Leitbild soll Weg für Stadtmarke ebnen

Cottbus. Der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) erwartet vom Leitbild, dass damit der Weg hin zu einer Stadtmarke geebnet wird. Er erklärte: "Das Leitbild soll nicht wieder in Schubladen verschwinden. Peggy Kompalla

Wir werden noch viel darüber zu reden haben, vor allem über eine neue Stadtmarke, die Cottbus über die Lausitz hinaus erkennbar machen soll."

Das Stadtoberhaupt ist davon überzeugt: "Wir werden uns mausern. Cottbus wächst weiter, wenn wir uns anstrengen. Das Leitbild beschreibt, wo wir verstärkt und gezielt Kraft, Zeit und Geld investieren wollen." Das Leitbild sei eine wichtige Orientierung.

Das Leitbild fasst auf neun A 4-Seiten vier Leitthemen zusammen, aus denen sich Leitprojekte ableiten. Dazu gehören unter anderem der Ostsee und die Buga, Weltkulturerbe für Branitz, ein Existenzgründerzentrum auf dem Campus, der Ausbau des Radwegenetzes oder eine bessere Verkehrsanbindung.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE