ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:06 Uhr

Cottbus
Lebensretter blicken auf 5000 Einsatzstunden zurück

Cottbus. DLRG-Ortsverband Cottbus zieht erfolgreiche Bilanz.

Auf ein erfolgreiches Jahr blickte der Cottbuser Stadtverband der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) auf seiner Jahreshauptversammlung zurück. So wuchs im vergangenen Jahr erneut die Mitgliederzahl. Mittlerweile gehören 226 Mitglieder zu den Lebensrettern, den größten Anteil mit 40 Prozent machen die bis 14-Jährigen aus.

Einsatzkräfte der Cottbuser DLRG leisteten im vergangenen Jahr beinah 5000 Einsatzstunden. Insbesondere die großen Absicherungen bei den Festivals am Bergheider See sowie die Einsätze an den Stränden der Nord- und Ostsee sorgen dabei für diese große Zahl. Insgesamt leisteten die Cottbuser 217 Mal Erste Hilfe und wurden zu 48 technischen Hilfeleistungen gerufen.

Zudem lernten unter Anleitung der DLRG 22 Cottbuser Kinder in der Lagune schwimmen, 69 Jugendschwimmpässe konnten verliehen werden und 28 neue Rettungsschwimmer wurden ausgebildet.

Der DLRG-Vereinsvorsitzende Steffen Zernick stellte bei einem Blick in die Zukunft zwei Dinge besonders heraus. Einerseits findet in diesem Jahr das 24-Stunden-Schwimmen bereits zum 20. Mal statt. Diese Jubiläumsveranstaltung soll unter dem Titel „Auf dem Weg zum Cottbuser Ostsee“ stattfinden. Andererseits werden die nächsten Jahre von den Planungen rund um den Ostsee geprägt.