ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:11 Uhr

Leben mit Komfort und Service

Kaum dass es auf dem neuen Baugebiet sichtbar vorangeht, wächst mit der zunehmenden Bautätigkeit in „Ströbitz-West“ auch das Interesse potenzieller Eigenheimbauer.

Es sei nicht übertrieben, schon jetzt von einer „beliebten Adresse“ zu sprechen, meint Architekt Bodo Kasprzik. Bereits im Vorfeld zum Bebauungsplan wurde durch den Investor ein Rahmen abgesteckt, welcher seinen Bauherren neben der attraktiven Lage am Rande des Landschaftsschutzgebietes „einen hohen Standard, Bequemlichkeit, Service und ein gutes soziales Umfeld“ bietet.
Das beginnt schon mit der Zufahrt vis á vis der Elf-Tankstelle, welche keine Straßeneinmündung wird, sondern eine Grundstückszufahrt. Die Zufahrt zu einer „Spielstraße“ (laut StVO) nämlich, abgeschirmt von der Hektik des städtischen Verkehrs. Sie bietet Schutz und Gleichberechtigung für Jung und Alt gegenüber jeglicher Fahrzeugbewegung, lädt zum unbeschwerten Bummeln ein und auch zu möglichen Straßen- und Familienfesten.
Für den „ruhenden Verkehr“ werden separate Parktaschen angelegt sowie etwa ein Dutzend Stellplätze für Gäste. Auch der Straßenbelag ist geräuscharmer als das übliche Betonsteinpflaster. Eine hochwertige Straßenbeleuchtung mit Cityniveau bietet dazu Wärme, Komfort, Sicherheit und spart obendrein mit seiner Möglichkeit zur Nachtabsenkung Energie.
Bewohner und Besucher werden am Beginn der Wohngebiets-Ringstraße von einer 380 Quadratmeter großen Grünfläche mit Wasserspiel empfangen. Sie dient gleichzeitig als Treff- und Erholungspunkt. „Immer wieder werden sich neue Sichtachsen für den Betrachter auftun und die Schönheit der Anlage unterstreichen“ , schwärmt Kasprzik. Nicht von ungefähr ließen sich Konzept und Landschaftsarchitektur von Pücklers Geist inspirieren. So wird es neben dem Wasserspiel eine Geländeerhöhung mit einer attraktiven Stützmauer aus Granit geben. Die Wahrung der Interessen „jedes einzelnen in der Gemeinschaft“ werde durch einen eigens für das Wohngebiet bestimmten Verwalter organisiert. Ebenso der täglich anwesende Hausmeister, erklärt der Planer. „Er wird den Bauherren Arbeiten zur Schönheit und Sicherheit im Wohngebiet abnehmen und somit die Freizeit der Anwohner für die Familie und den eigenen Garten erhöhen. Gleichzeitig soll er für weitere Belange der Bauherren zur Verfügung steten. Zum Beispiel zum Rasen mähen, Ware entgegennehmen, Gartenpflege im Urlaub und vieles mehr.“ Mit der Errichtung eines modernen Heizhauses erhält das Wohngebiet „Ströbitz-West“ einen separaten Stützpunkt für den Hausmeister, dessen Räumlichkeit gegebenenfalls auch für spätere Sicherheitsdienste genutzt werden kann. Finanzieren können die Bauherren diesen Komfort durch Energieeinsparungen bei der zentralen Heizungs- und Warmwasserbereitung im Wohngebiet.
Sichern auch Sie sich Ihren Standort für Ihr individuelles Eigenheim im Baugebiet „Ströbitz-West“ , besuchen Sie die Verkaufsberatung an den Sonntagen von 14 bis 16 Uhr vor Ort oder rufen Sie direkt beim Eigentümer an, Telefon 0355 20589. (bm)