| 02:33 Uhr

Lausitzer Leibgericht wird zum Festival

Diese vier regionalen Kochgrößen kommen am Wochenende zu einer Kochshow im Rahmen der Festivalpremiere "Quark & Leinöl" in Burg zusammen. Peter Franke (l. o.), Oliver Heilmeyer (l. u.), Marco Giedow, (r. o.) und Jörg Thiele (r. u.). Jörg Thiele äußerte sich vorab im Gespräch mit der RUNDSCHAU zum Konzept und der Show.
Diese vier regionalen Kochgrößen kommen am Wochenende zu einer Kochshow im Rahmen der Festivalpremiere "Quark & Leinöl" in Burg zusammen. Peter Franke (l. o.), Oliver Heilmeyer (l. u.), Marco Giedow, (r. o.) und Jörg Thiele (r. u.). Jörg Thiele äußerte sich vorab im Gespräch mit der RUNDSCHAU zum Konzept und der Show. FOTO: Annett Kaiser
Burg. Am 19. und 20. August 2017 wird der Kur- und Sagenpark in Burg (Spreewald) erstmals zu einem Mekka für alle Liebhaber des Spreewälder Landlebens.

Das Festival "Quark & Leinöl" feiert Premiere. Wir sprachen im Vorfeld mit dem Finalisten aus der SAT. 1-Kochshow "The Taste", Jörg Thiele, der für das Wochenende eine Kochshow mit vier regionalen Kochprofis organisiert hat.

Jörg Thiele, an diesem Wochenende feiert das Festival "Quark & Leinöl" im Kur- und Sagenpark in Burg im Spreewald seine Premiere. Auf was können sich die Besucher am Samstag und Sonntag freuen?
Thiele Das Festival ist nach einem gut durchdachten Konzept entstanden. Die bunt gefächerte inhaltliche Mischung besteht aus den drei Themenfeldern "Landgeschichten", "Landkinder" und "Landköche". Bei den "Landgeschichten" wird es zwischen 10 und 18 Uhr interessante Vorträge über das Spreewälder Landleben und niedersorbische wendische Traditionen geben. Die Leute sollen dabei zurück zu den Wurzeln geführt werden. Wie erfolgte damals der Einkauf? Was wurde besorgt, und wie wurde es gelagert? Welche Rolle spielten Vorratskammern? Wer weiß heute noch, wie vor 100 Jahren Spinnstoffe produziert wurden? Wie mühsam die Herstellung des Leinöls ist? Wie aufwendig die Verzierung einer niedersorbischen wendischen Tracht ist? Wie man einen Heuschober baut? Spreewald ist mehr als nur die Gurke im Glas, und das wollen die Veranstalter und wir Köche auch vermitteln.

Bei den "Landkindern" werden die Jüngsten spielerisch an die niedersorbische wendische Kultur herangeführt. Sie können Erntebräuche wie Hahnrupfen, Hahnschlagen und Eierlauf erleben, gemeinsam mit den Lutki auf Sagenführung gehen und kalligrafisch tätig werden. Der Eintritt ist übrigens bis zum 14. Lebensjahr frei. Und bei den "Landköchen" kochen wir mit regionalen Zutaten und natürlich Leinöl in einer Kochshow ein spreewaldtypisches Gericht vor den Augen der Besucher.

Diese Kochshow wird sicher einer der Höhepunkte auf dem Festival sein. Was passiert dort genau?
Thiele Ich werde nicht nur eine Kochshow, sondern gleich vier Kochshows zu unterschiedlichen Zeiten organisieren und freue mich, mit den besten Köchen der Region zusammenarbeiten zu dürfen. Jeder Koch hat eine Stunde Zeit, etwas Feines zu produzieren. Kochen ist für mich kein Soloprogramm, sondern schon immer mit Genuss und Gemeinschaft verbunden. Daher sollten wir gemeinsam kreative Gerichte entwerfen, mit denen wir es vielleicht sogar schaffen, dieses tolle Festival über die Grenzen Brandenburgs hinaus bekannt zu machen. Die Besucher dürfen sich auf tolle Rezepte, jede Menge Kochtricks und natürlich auch ein paar Naschereien freuen.

Welches Gericht werden Sie den Besuchern zaubern?
Thiele Gezaubert wird das Gericht, das meinem Bekanntheitsgrad und somit auch meiner Karriere einen Riesenanschub gab. Dieses Gericht war die Eintrittskarte in die Fernsehshow "The Taste" und meine persönliche kleine Hommage an den Spreewald. Da ich oft nach diesem Gericht und auch der Show selbst gefragt wurde, stellt dieses Festival die optimale Gelegenheit dar, euch zu zeigen, wie "The Taste of Spreewald" zubereitet wird und wie es mir gelang, alle bekannten Zutaten aus unserer schönen Region auf einem Löffel zu vereinen.

Wer sind Ihre Kochpartner und welche Gerichte werden zubereitet?
Thiele Mit dabei sind Peter Franke von der Spreewälder Kräutermanufaktur, er wird eine Spreewaldpfanne kreieren. Mit ihm bin ich eng vernetzt, wir treten oft als Spreewald-Duo in Kochshows auf. Marco Giedow von der Speisenkammer in Burg ist inzwischen sehr erfolgreich im Gourmetbereich durchgestartet. Er kocht Quarkkeulchen mit Lachs, Sommergemüse und Leinölmayonnaise. Oliver Heilmeyer, derzeit Küchendirektor im Landhotel Burg im Spreewald, ist vielen sicher noch als Sterne-Koch aus der Bleiche bekannt. Er wird eine Spreewälder Karpfenboulette auf Kartoffel-Leinölschaum, Kohlrabi-Spaghetti mit Kerbel und Augustapfel zubereiten. Es sind alles Leute, die sich schon immer kulinarisch für die Region starkgemacht und den Bekanntheitsgrad des Spreewalds nach außen erhöht haben. Und ich selbst koche das bereits erwähnte "The Taste of Spreewald und Leinöl-Aioli", weil ich die Region liebe, in der ich lebe und somit alle Spezialitäten aus dem Spreewald in einem Gericht vereinen kann. Unter Berücksichtigung der Saison habe ich ein einzigartiges, anspruchsvolles und kreatives Rezept erschaffen. Zu den einzelnen Produkten habe ich einen sehr großen Bezug. Den Apfelessig habe ich zum Beispiel mit einem Freund hergestellt.

Was gibt es Neues von Jörg Thiele?
Thiele Als Chef der Burger Kolonieschänke habe ich inzwischen mein neues Team zusammengestellt. Außerdem bin ich weiterhin mit meinem Waschsalon und der Idee des bewussten Clean-Foods unterwegs. Ich beteilige mich an verschiedenen Street Food Festivals und mache auch noch einiges mit meinem Projekt "Die Löffelbande" gemeinsam mit zehn anderen Spitzenköchen - unter anderem bekannt aus der SAT.1-Show "The Taste of Germany."

Worauf freuen Sie sich kulinarisch am meisten, wenn Sie nach Hause kommen?
Thiele Unterwegs bin ich wirklich viel, lebe oft aus dem Koffer und koche an den unterschiedlichsten Punkten der Welt. Der Spreewald braucht sich jedoch nicht zu verstecken und steht diesen Orten in nichts nach - weder landschaftlich, noch kulinarisch. Immer wenn ich nach Hause komme, freue ich mich auf meinen Garten, dort zu kochen und mit meiner Familie bei einem schönen Gläschen Wein unsere Art der Tischkultur zu genießen. Der Spreewald ist meine Heimat geworden und mein Ruhepol, in dem ich mich erholen kann. Durch seine einzigartige Natur wird immer wieder meine Kreativität beflügelt.

Mit Jörg Thiele

sprach Rüdiger Hofmann

Zum Thema:
Die "Landgeschichten" sind 15-minütige Vorträge, die Samstag und Sonntag zwischen 10 und 18 Uhr im Kurpark stattfinden. Die Kochshows finden im Zelt "Landgenuss" ebenfalls an beiden Tagen statt. Los geht es mit den Kochshows am Samstag um 10.30 Uhr mit Spreewaldkoch Peter Franke. Es folgen Marco Giedow (12 Uhr), Oliver Heilmeyer (13.30 Uhr) sowie Jörg Thiele (15 Uhr). Tickets für Quark & Leinöl erhalten Sie an der Tageskasse im Kur- und Sagenpark in Burg im Spreewald direkt am Festivalgelände oder im Vorverkauf. Ein Tagesticket kostet für Erwachsene im Vorverkauf sechs, an der Tageskasse sieben Euro (Wochenendticket zehn Euro, Tageskasse 12 Euro). Vorverkaufsstellen: Lausitzer RUNDSCHAU, Cottbus-Service, Touristinformation Burg (Spreewald). Weitere Infos unter www.quarkundleinoel.de