ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Lausitzer Kumpel feiern in Steinitz wieder ihren Bergmannstag

Drebkau. Die Lausitzer Kumpel feiern am kommenden Sonntag in Steinitz ihren traditionellen Bergmannstag. Mit einem Platzkonzert auf der Festwiese am Steinitzhof wird der Bergmannstag am 6. Juli um 11 Uhr musikalisch eröffnet. Nicole Nocon

Bereits um 9 Uhr fällt in Steinitz der Startschuss für die 10. Niederlausitzer Seenrundfahrt des RK Endspurt 09 Cottbus. Und ab 11.30 Uhr lädt der Bergmannsverein zur Grube Merkur und Umgebung zum Bergmannstammtisch ein, bei dem der Verein seine Aktivitäten vorstellt. Langeweile soll beim Bergmannstag in Steinitz nicht aufkommen. Dafür sorgen unter anderem ein Wettbewerb im Brikettzielwurf, Schauvorführungen des Holzkünstlers Wolfram Bruhn oder eine Weinverkostung der Drebkauer Winzerfreunde. Der Niederlausitzer Amateurfunkclub wird mit einer Funkstation vor Ort sein und die Iba-Tours laden zu Fahrten mit der "Seeschlange" rund um Steinitz ein, während die "Spielfabrik" Drebkau und ein ganztägiger Schaustellerbetrieb kleinen Besuchern die Zeit vertreibt. Beim Bergmannstag können sich Interessierte in mehreren Ausstellungen im Steinitzhof über die Geschichte des Bergbaus in der Region um Drebkau informieren. Ab 13.30 Uhr wird den Besuchern außerdem ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm geboten, das die Band der Lebenshilfe Cottbus, Drebkauer Linedancer und ein Zauberer gestalten. Organisiert wird der Steinitzer Bergmannstag von der IGBCE-Ortsgruppe Drebkau gemeinsam mit Steinitzer Vereinen und Unterstützung der Stadt Drebkau. Der Eintritt ist frei. Der Bergmannsverein zur Grube Merkur und Umgebung hat sich am 7. Juli 2013 neu gegründet. Er kümmert sich um die Förderung von Heimatkunde und Heimatpflege, vor allem um die Dokumentation der Geschichte des Altbergbaugebietes Göhrig/Steinitz/Papproth.