ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:14 Uhr

Tickets für Energie Cottbus : Hansa Rostock
Mit einem Kraftakt am Ostseezug die Tickets fürs Energie-Spiel gelöst

Werkstattleiter Rene Glücklich (l.) überreicht die Karten.
Werkstattleiter Rene Glücklich (l.) überreicht die Karten. FOTO: DB Daubitz
Cottbus. Eine Spitzenleistung in der Deutsche-Bahn-Regio-Werkstatt Cottbus wird belohnt. Von Beate Möschl

So zahlt sich sportlicher Einsatz am Regionalzug bei der Deutschen Bahn aus: Wenn am Sonntag der FC  Energie Cottbus gegen Hansa Rostock Fußball spielt, dann sind auch 25 Mitarbeiter der Regio-Werkstatt Cottbus der Deutschen Bahn (DB) mit im Stadion und feuern als Team ihre Heim-Mannschaft beim Saisonauftaktspiel an.

Die Karten dafür organisierte ihr Leiter Instandhaltung, Marek Kubiak, als Dankeschön für einen Kraftakt, mit dem die Cottbuser  22 Reisezugwagen der älteren Bauart für den aktuellen Fahrbetrieb grundhaft  repariert und auch optisch verbessert haben. Wie die Deutsche Bahn dazu mitteilt, haben die Mitarbeiter der Regio-Werkstatt  zusätzliche Schichten geleistet und die Flexibilität der einzelnen Fachbereiche deutlich ausgeweitet.

Ergebnis: Die Termine wurden eingehalten. Die Züge sind wieder unterwegs, um Kreuzfahrttouristen amerikanischer Reedereien von der Ostseeküste nach Berlin und zurück zum Schiff zu bringen. Auch im Ostseeverkehr werden einige der aufgemöbelten Züge im Einsatz sein.

Marek Kubiak ist seit April Leiter Instandhaltung der Cottbuser Regio-Werkstatt. Er  ist stolz auf die Teamleistung und wird nun mit seinen Mitarbeitern das Spiel am Sonntag im Stadion genießen. „Was unsere Mitarbeiter in den letzten Monaten geleistet haben, ist außergewöhnlich. Damit meine ich nicht nur die  sehr gute Arbeitsleistung sondern vor allem die Tatsache, dass sie mir ihr Vertrauen geschenkt  und mitgezogen haben. Sie haben sich mit ihren Vorschlägen an der Optimierung der Arbeitsabläufe beteiligt und somit das Projekt zu ihrem eigenem gemacht“, sagt er und betont: „Das ist die Basis für unseren Erfolg, denn, niemand lässt eigene Projekte scheitern. Dafür bin ich meinen Mädels und Jungs dankbar und möchte es mit der kleinen Geste zum Ausdruck bringen.“

Wer von den engagierten DB-Regio-Werkstatt-Mitarbeitern gar nichts mit  Fußball am Hut hat, kann sich  übrigens über einen Gutschein für einen entspannenden Thermenbesuch freuen.