ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:48 Uhr

Schlag auf Schlag
Feuerwehren von Karfreitag auf Ostersamstag im Dauereinsatz

(Symbolfoto) Zwischen Karfreitag und Ostersamstag haben bei Lausitzer Feuerwehren ständig die Alarmglocken geschellt.
(Symbolfoto) Zwischen Karfreitag und Ostersamstag haben bei Lausitzer Feuerwehren ständig die Alarmglocken geschellt. FOTO: Fotolia
Region. Die Lausitzer Feuerwehren sind von Karfreitag zu Ostersamstag ständig im Einsatz, wie die Leiststelle Lausitz informiert.

Am Freitag rücken die Kameraden der Feuerwehr 17.20 Uhr zu einem sogenannten Ödlandbrand zwischen Schönwalde und Groß Lubolz aus. Die Brandursache ist unklar.

17.53 sind Löschfahrzeuge in die Cottbuser Schlachthofstraße unterwegs, dort brennt ein Baum. Auch hier ist unklar, wie es dazu kam.

18.28 Uhr wird die Feuerwehr alarmiert, weil in der Großräschener Seestraße Ödland brennt. Ursache: bisher unbekannt.

19.30 Uhr brennen in der Cottbuser Gotthold-Schwela-Straße Müllsäcke.

In Finsterwalde rücken die Einsatzkräfte der Feuerwehr 21.27 Uhr aus, weil in der Fliegerstraße in Finsterwalde-Nehesdorf eine Lagerhalle brennt. Die Brandursache muss noch ermittelt werden.

Im Ruhlander Gemeindeteil Arnsdorf brennt ein Carport, 22.15 Uhr wird die Feuerwehr alarmiert. Verletzt wird laut Angaben der Leitstelle Lausitz niemand.

In Finsterwalde müssen die Feuerwehrkameraden am frühen Samstagmorgen (1.30 Uhr) Am Langen Hacken einen brennenden Müllcontainer löschen.

In Heideblick und Schwielowsee rückten die Feuerwehren Freitagnacht aus, weil dort nicht bestimmungsgemäße Osterfeuer angezündet worden sind. Das Abbrennen von Osterfeuern ist nur am Ostersamstag erlaubt.

(lsc)