Auf der Bahnstrecke des RE2 zmüssen sich Reisende heute auf kurzfristige Änderungen einstellen. Wie der Betreiber, die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft (Odeg), berichtet, entfallen am Nachmittag einige Züge. Betroffen sind am 4. August der
62193 (Berlin Ostkreuz ab 15:45 Uhr),
62194 (Nauen ab 16:44 Uhr),
62195 (Berlin Südkreuz ab 17:43 Uhr) und
62196 (Nauen ab 18:39 Uhr).
Dies hat allerdings nicht - wie zunächst berichtet - Auswirkungen auf die Strecke zwischen Berlin und Cottbus.
Einen Grund für den Ausfall nennt der Betreiber nicht. Für die kommenden Tage sind keine Ausfälle angekündigt.

Verletzter Fahrradfahrer in Cottbus

In Cottbus ist am Morgen gegen 6 Uhr ein Fahrradfahrer bei einem Unfall verletzt worden. Im Stadtteil Sandow kam es laut Polizeiangaben zum Zusammenstoß mit einem Pkw. Der Autofahrer habe ersten Erkenntnissen nach die Vorfahrt missachtet. Der Fahrradfahrer wurde zur weiteren Behandlung seiner Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.
Rätsel gibt derweil ein Todesfall in Herzberg auf. In Finsterwalde verschwinden Buchstaben.

Wetter in der Lausitz bleibt bewölkt

Das Wetter bleibt am 4. August weiterhin bewölkt. Die Sonne wird nur kurzzeitig die Chance haben, durch die dichte Wolkendecke zu stoßen. Entsprechend bleiben die Temperaturen bei mäßigen 22 Grad. In den kommenden Tagen soll es dann aber wieder deutlich heißer werden. Teilweise über 30 Grad sind für die Lausitz angekündigt.
Für die Feuerwehren der Region war es eine ruhige Nacht. Angebranntes Essen, ein umgestürzter Baum, eine Katze auf dem Dach – größere Einsätze gab es in den vergangenen Stunden zum Glück nicht zu bestehen.

Corona-Zahlen steigen wieder in Deutschland

879 Neu-Infektionen mit dem Coronavirus meldet das Robert Koch-Institut am Dienstagmorgen für Deutschland. Damit scheint sich nach dem Wochenende der Trend der Vorwoche mit steigenden Infektionszahlen fortzusetzen. In der Lausitz gibt es allerdings keine neuen Meldungen.

Cottbus

Trotz steigender Infektionszahlen will Sachsen ab 31. August ganz normal ins neue Schuljahr starten. Corona-Ausbrüche werden im Notfall nur noch lokal bekämpft. Kultusminister Piwarz begründet die Entscheidung mit dem Ergebnis einer neuen Studie.

AfD in Brandenburg entscheidet über Fraktionsvorsitzenden Kalbitz

Nach dem Rauswurf des ehemaligen AfD-Landeschefs Andreas Kalbitz aus der Partei kommt die brandenburgische AfD-Landtagsfraktion um 10 Uhr zu einer Sondersitzung zusammen. Kalbitz möchte trotz der Annullierung seiner Parteimitgliedschaft durch das Bundesschiedsgericht der AfD Fraktionschef bleiben. Das wäre möglich, weil die Fraktion für ihn bereits nach dem Beschluss des Bundesvorstands die Geschäftsordnung geändert hat.
Das Brandenburger Innenministerium hat derweil ein Hinweistelefon für Bürger zu extremistischen Aktivitäten und Radikalisierungen eingerichtet. Damit könnten Bürger entsprechende Hinweise direkt an den Verfassungsschutz geben, teilte das Innenministerium mit. Der Verfassungsschutz sei ein Frühwarnsystem und damit aktiver Partner der Zivilgesellschaft betonte Innenminister Michael Stübgen (CDU).

Entscheidung zu Zuschauern in Fußballstadien

Die außerordentliche Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga wird um 11 Uhr über einheitliche Maßnahmen für eine eingeschränkte Rückkehr von Zuschauern in die Stadien der 1. und 2. Bundesliga entscheiden. Dazu hat die DFL einen Leitfaden erstellt, der ein Stehplatz- und Alkoholverbot bis zum 31. Oktober vorsieht.
Auswirkungen für Energie Cottbus wird das nicht haben. In der Regionalliga sind die Maßgaben der örtlichen Gesundheitsämter entscheidend. Und die geben dem FCE wenig Grund zur Hoffnung.

Cottbus