In der Nacht zum Dienstag, 16. Juni, kam es zu einem Gebäudebrand in einem Mehrfamilienhaus in Cottbuser in der Sandower Hauptstraße. Laut Informationen der Leitstelle Lausitz handelte es sich dabei um einen Küchenbrand. Die Einsatzkräfte wurden gegen 23 Uhr alarmiert. Vier Personen wurden aufgrund des Verdachtes auf eine Rauchgasentwicklung ins Carl-Thiem-Klinikum gebracht. Weitere Personen wurden vor Ort von den Rettungskräften gesichtet, mussten aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Die Brandwohnung sowie die darüberliegende Wohnung sind nicht mehr bewohnbar. Die Nachbarn aus dem oberen Stockwerk kamen bei Privatpersonen unter und waren nicht auf eine Notunterkunft angewiesen. Der Einsatz war gegen 0:45 Uhr beendet. Vor Ort waren neun Feuerwehrfahrzeuge, vier Rettungswagen und zwei Notärzte im Einsatz. Die letzten Feuerwehrkameraden verließen gegen 1:30 Uhr den Einsatzort.
In der gleichen Nacht trug sich noch ein weiterer Brand in der Cottbuser Innenstadt zu. Kaum war der Einsatz in Sandow beendet, wurden Feuerwehrkameraden gegen 0.45 Uhr in die Spremberger Vorstadt gerufen. Dort brannte ein Pkw in der Drebkauer Straße, der von Anwohnern gemeldet wurde. Das Feuer konnten die Einsatzkräfte jedoch schnell unter Kontrolle bringen. Nach einer halben Stunde war der Brand gelöscht.

Schuppen und vier Pkw brennen in Schwarze Pumpe

Schon von weitem war eine starke Rauchentwicklung am frühen Montagabend, 15. Juni, in Schwarze Pumpe zu sehen. Gegen 19 Uhr wurden Feuerwehrkräfte dort in die Dresdner Chaussee zu einem Gartenlaubenbrand gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um einen Holzunterstand handelte. Neben dem Holzunterstand brannten auch vier nicht zugelassene Pkw, die in unmittelbarer Nähe davor standen. Besonders gefährlich dabei waren die giftigen Stoffe, die durch die brennenden Fahrzeuge austraten. Die letzten Flammen wurden mit Schaum erstickt. Der Einsatz dauert bis circa 22.15 Uhr.
Am Montag, 15. Juni, wurden Feuerwehrkräfte gegen 19 Uhr in die Dresdner Chaussee in Schwarze Pumpe gerufen. Dort brannte ein Holzschuppen sowie vier in unmittelbarer Nähe stehende Pkw.
Am Montag, 15. Juni, wurden Feuerwehrkräfte gegen 19 Uhr in die Dresdner Chaussee in Schwarze Pumpe gerufen. Dort brannte ein Holzschuppen sowie vier in unmittelbarer Nähe stehende Pkw.
© Foto: LausitzNews.de/Christoph Lohse
Die Polizeidirektion Südbrandenburg hat die Ermittlung bei allen drei Bränden aufgenommen und ermittelt in allen Richtungen. Im Falle des Wohnungsbrandes im Cottbuser Stadtteil Sandow werden die Untersuchungen zur Brandursache aufgenommen, sobald die Wohnung durch die Ermittler betreten werden darf. Das wird im Laufe des Dienstagvormittags geschehen.

Das bringt der Tag

Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes kann nun heruntergeladen werden. Seit kurz nach 2 Uhr morgens steht sie bei Google Play zur Verfügung. Im App-Store war sie wenig später zu finden. Die wichtigsten Fragen rund um die App haben wir ihnen hier beantwortet.
Im Bundeskanzleramt treffen heute die Fraktionsspitzen von SPD und Union zusammen. Außerdem sollen nach LR-Informationen Bundesminister Peter Altmaier (Wirtschaft, CDU), Olaf Scholz (Finanzen, SPD) sowie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) mit Vertretern von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sprechen. Es geht um offene Punkte zum Strukturstärkungsgesetz. Und es sollen Fragen geklärt werden, die das Kohleausstiegsgesetz betreffen. Mehr dazu können Sie im nachstehend eingebetteten Artikel lesen.

Der Verkehr in der Lausitz

Die Leitstelle und die Polizei vermelden aktuell keine unfallbedingten Einsatz auf den Lausitzer Straßen. Die Odeg hat aktuell Verspätungen auf den Strecken Cottbus – Königs Wusterhausen und Lübbenau – Cottbus. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Das Wetter in der Lausitz

Beginnt in dieser Woche der Hitzesommer 2020? Wir starten mit um die 18 Grad in Celsius in Cottbus in den Tag. Tageshöchsttemperatur ist laut Deutschen Wetterdienst 27 Grad. Viel Sonne und wenige Wolken sind zu erwarten.