Nach einem fast schon sommerlich warmen Wochenende beginnt die neue Woche in der Lausitz und im Elbe-Elster-Land mit einem Wetterwechsel: Im Verlauf des Montags zieht eine massive Kaltfront über die Region hinweg und führt deutlich kältere Polarluft heran. In der Nacht zu Dienstag ist sogar nochmal Bodenfrost bis zu -4 Grad möglich. Tagsüber soll es stark bewölkt werden mit länger anhaltendem Regen. Das sagt der Deutsche Wetterdienst vorher. Erst gegen Abend ist im Nordwesten Brandenburgs mit Aufheiterungen zu rechnen. Deutlich kühler bei Höchstwerten zwischen 9 und 12 Grad. In der Nacht zum Dienstag rasch nach Polen abziehender Regen und nachfolgend verbreitet Aufklaren bei teilweise leichtem Frost.

Drei schwere Unfälle am Sonntagabend

Am Sonntagabend gab es bei drei schweren Verkehrsunfälle insgesamt vier Verletzte. In Forst-Sacro stürzte ein Motorradfahrer schwer. In Lobendorf bei Vetschau prallte ein Quadfahrer gegen einen Baum und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Und in Saspow stieß an der Kreuzung zur B168 ein Auto ebenfalls gegen einen Baum, die beiden Insasssen wurden dabei verletzt.

Für die Feuerwehr gab es in der Lausitz einen größeren Einsatz in der Nacht. In Welzow drohte bei einem schon seit längerer Zeit leerstehenden Supermarkt das Dach einzustürzen. Es wurde auch befürchtet, dass sich noch Personen im Gebäude befinden. Da konnten die Rettungskräfte aber Entwarnung geben. Das Dach ist allerdings weiterhin einsturzgefährdet.