Bei einem Unfall in der Cottbuser Zimmerstraße wurden am Sonntagabend drei Menschen verletzt. Nach Angaben der Leitstelle Lausitz waren zwei Autos beteiligt. Die Ursache war laut Polizeidirektion Süd ein Vorfahrtunfall. Der Schaden beläuft sich demnach auf rund 20.000 Euro. Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz und der Rettungsdienst brachte die Verletzten ins Krankenhaus.
Einen weiteren Verletzten gab es in der Nacht in Großräschen (Oberspreewald-Lausitz). Dort war gegen 3:40 Uhr im Gewerbegebiet ein Lkw von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Gebäude gefahren. Nach ersten Informationen der Polizei soll der 46-jährige Fahrer ein gesundheitliches Problem gehabt haben und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr musste wegen auslaufender Betriebsstoffe ausrücken. Die Bergungsarbeiten werden sich nach Polizei-Angaben noch etwas hinziehen, weil durch den Aufprall das Gebäude stark beschädigt wurde. Es muss jetzt erst von einem Statiker überprüft werden, bevor der Lkw entfernt werden kann. Die bislang absehbaren Schäden an dem Fahrzeug und dem Gebäude belaufen sich auf mehrere zehntausend Euro.
In Drachhausen (Spree-Neiße) wurde um kurz vor Mitternacht die Feuerwehr wegen eines Brandes alarmiert. Aus einem Ofen heraus gab es eine starke Rauchentwicklung. Der Wohnungsinhaber wurde nach Angaben der Leitstelle dadurch verletzt und musste mit dem Verdacht der Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Sachsen will über schärfere Corona-Regeln diskutieren

Im Südbrandenburger Landkreis Oberspreewald-Lausitz gelten von Montag an schärfere Maßnahmen angesichts hoher Corona-Infektionszahlen. Laut der Allgemeinverfügung müssen in Grundschulen Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden. An weiterführenden Schulen gibt es Wechselunterricht. Patienten in stationären Pflegeeinrichtungen dürfen höchstens einen Besucher täglich für maximal eine Stunde empfangen. Auf öffentlichen Plätzen darf kein Alkohol getrunken werden. Bereits seit Samstag ist die Allgemeinverfügung im Landkreis Spree-Neiße in Kraft, die ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen vorschreibt. Ab Montag gilt nun hier auch die Mund-Nasen-Masken-Pflicht ab der fünften Klasse an Schulen.
Die sächsische Landesregierung will über weitere Verschärfungen der Corona-Regeln im Freistaat beraten. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sagte am Sonntagabend in der ZDF-Sendung „Berlin direkt“, es müsse „nachgesteuert werden in den Hotspots, in den Regionen, in denen die Zahl zu hoch ist, in denen die Kontaktnachverfolgung nicht mehr möglich ist“. Der CDU-Politiker betonte: „Wir sprechen in der Regierung darüber, was es noch für Möglichkeiten gibt. Wir werden da sicherlich im Laufe dieser Woche auch noch weitere Entscheidungen treffen.“ Zu den Hotspot-Regionen in Sachsen zählen auch die Landkreise Bautzen und Görlitz, wo bereits einigen Tagen Ausgangsbeschränkungen gelten.

Milde Temperaturen in der Lausitz und im Elbe-Elster-Land

Wettertechnisch wird es ein ruhiger Wochenstart in der Lausitz und im Elbe-Elster-Land. Heute früh im Osten Brandenburgs teils noch locker bewölkt, sonst und im Tagesverlauf meist stark bewölkt. Das berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD). Vereinzelt leichter Regen. Gegen Abend wenige Auflockerungen. Temperaturanstieg auf milde 7 bis 10 Grad. Zunächst mäßiger Wind aus Südost, zum Abend schwacher Wind aus Süd.