Wie bereits am Sonntag, 19. Juli 2020, warnt der Deutsche Wetterdienst auch am Montag vor möglichem Starkregen und Sturmböen in der Lausitz. Der Montagmorgen startet wechselhaft. Im Süden Brandenburgs teilweise noch mit freundlichen Abschnitten, im Osten des Landes schon teils Schauer und Gewitter. Im weiteren Tagesverlauf auch in der Lausitz vermehrt Schauer und Gewitter mit Starkregen von etwa 30 Liter pro Quadratmeter möglich. Sturmböen bis zu 85 Stundenkilometer und größerer Hagel sind nicht ausgeschlossen. Bei Höchstwerte zwischen 21 und 27 Grad. Zum Abend ziehen die Schauer dann Richtung Osten ab.

Deutscher Wetterdienst: Gewitter-Warnkarte für Deutschland


Deutscher Wetterdienst: Gewitter-Warnkarte für Deutschland

Der Verkehr in der Lausitz

Ab Montag, 20. Juli, müssen Autofahrer eine Umleitung fahren, wenn sie von der B 87 kommend über die Gubener Straße in die Lübbener Innenstadt wollen. Die Kreuzung Gubener Straße/An der Kupka ist ab Montag voll gesperrt. Zweispurig können die Fahrzeuge aber weiterhin die B 87 passieren. Für Fußgänger soll es weiterhin möglich sein, von der B 87 in die Gubener Straße zu gelangen. Bis zum Ende der Sommerferien am 7. August sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.
Der ADAC warnt auf seiner Internetseite vor toten Tieren auf der Autobahn 13 zwischen Schönborn und Thiendorf.
Ab dem 20. Juli 2020 verkehren einzelne Züge des RE2 ziwschen Königs Wusterhausen und Wismar zu veränderten Fahrzeiten. Inden Nächten vom 20. zum 21 Juli bis 23. zum 24. Juli entfällt beim Zug 63991 ab Cottbus (20.01 Uhr) der Abschnitt zwischen Lüblow und Holthusen. Grund sind Bauarbeiten. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet.