Um Mutationen des Coronavirus frühzeitig zu entdecken und Informationen über die Ausbreitung zu erhalten, entsteht am Carl-Thiem-Klinikum in Cottbus ein Referenzlabor. Ab Mitte Februar könnten in dem Labor in größerem Maßstab Proben zusätzlich auf mögliche Mutationen des Sars-CoV2-Virus analysiert werden, teilte das Ministerium am Sonntag mit.
„Viren verändern sich ständig. Die entscheidende Frage ist, ob ein Virus dadurch gefährlicher wird“, sagte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne). Eine Genomsequenzierung sei sehr aufwendig, aber wichtig, um die tatsächliche Ausbreitung einschätzen zu können. Es sei daher eine sehr gute Nachricht, dass es in Kürze auch in Brandenburg ein Labor gebe, das diese Sequenzierung durchführen könne, so Nonnemacher. Das Ministerium unterstützt das Labor nach eigenen Angaben mit 529.000 Euro.

Fitnessstudio-Betreiber fordern Wiederöffnung

Der Corona-Lockdown trifft Gesundheitsbewusste und Sportfans: Fitnessstudios in Brandenburg und Sachsen sind geschlossen. Betreiber weisen auf Hygienekonzepte hin – und fordern wie im Lausitzer Seenland die Wiedereröffnung. „Wir stehen mit dem Lockdown nicht auf Kriegsfuß, aber es kann nicht sein, dass mit zweierlei Maß gemessen wird“, sagt Rainer Kappert, Geschäftsführer des Sakura-Studios in Senftenberg. In der Bundesliga rolle der Ball, während den Menschen vor Ort der Sport im Studio verwehrt wird. „Gerade in dieser Zeit sollte jeder sein Immunsystem stärken.“ An eine Öffnung vor Ende Februar/Anfang März glaubt Rainer Kappert ohnehin nicht. Langsam, aber sicher gingen die finanziellen Rücklagen zur Neige. Zugesagte staatliche Hilfen seien bislang nur teilweise eingegangen.

Weiterhin Schnee und Temperaturen um den Gefrierpunkt

Wettertechnisch bleibt es winterlich in der Lausitz und im Elbe-Elster-Land. Am Montagmorgen warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) streckenweise vor Glätte durch überfrierende Nässe oder etwas Schneefall. Am Nachmittag kann es Auflockerungen geben. Es soll überwiegend trocken bleiben und nur vereinzelt geringen Schneegriesel oder Sprühregen geben. Höchstwerte zwischen 1 und 3 Grad. In der Nacht zum Dienstag wolkig bis stark bewölkt. Im Nachtverlauf aufkommende Schneeschauer und streckenweise Glätte. Abkühlung auf 0 bis -2 Grad.