| 10:34 Uhr

Lkw-Unfall
Laster rutscht in Klein Oßnig in den Graben

Ein polnischer Laster war in der Nacht zum Montag in Klein Oßnig in den Graben gerutscht und konnte erst nach Stunden geborgen werden.
Ein polnischer Laster war in der Nacht zum Montag in Klein Oßnig in den Graben gerutscht und konnte erst nach Stunden geborgen werden. FOTO: Gerhard Düring
Cottbus. Am Montag ist auf der B 169 in Klein Oßnig ein Laster mit Anhänger in den Graben gerutscht. Die Bergung des Lkw dauerte mehrere Stunden. Rüdiger Hofmann

Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, war ein polnischer Laster mit Anhänger aus bislang ungeklärter Ursache in der Nacht zum Montag auf der B 169 in Klein Oßnig von der Fahrbahn abgekommen und nahe einer Verkehrsinsel in den Straßengraben gerutscht. Dabei beschädigte er eine Laterne und ein Verkehrsschild. Er fuhr sich fest und konnte erst nach mehreren Stunden von einem Traktorfahrer geborgen werden. Der Laster verlor außerdem eine größere Menge Öl, die von einer Spezialfirma abgepumpt werden musste. Der gesamte Einsatz dauerte bis in den Montagvormittag hinein und löste einen Stau auf der wichtigen Verkehrsachse zwischen Senftenberg und Cottbus in beiden Richtungen während des morgendlichen Berufsverkehrs aus. Inzwischen ist die Strecke wieder freigegeben. Der entstandene Gesamtschaden wurde vorerst auf rund 3.000 Euro geschätzt.