ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:13 Uhr

Landwirtschaft in der Lausitz
Chef des Bauernverbandes Südbrandenburg verurteilt Angriffe auf Bio-Landwirt

Guhrow/Luckau. Der Guhrower Biobauer Marcus Schilka wurde zweimal Opfer von Kriminellen. Thomas Goebel, Chef des Südbrandenburger Bauernverbandes sagt dazu: „Das ist unmoralisch und schofelig.“ Es geht um die Existenz eines Landwirts.

Thomas Goebel ist Leiter des Südbrandenburger Bauernverbandes. Er reagiert entsetzt auf das, was in den letzten Tagen in Guhrow (Spree-Neiße) passiert ist. Dort wurde einem Biobauern zuerst 130 Ballen Silage aufgeschlitzt, dann Zucker in die Tanks von zwei Fahrzeugen gestreut.

„Die Hintergründe kenne ich nicht, aber so etwas ist absolut untragbar. Das kann einen Bauern an den Rand der Existenz bringen“, sagt Thomas Goebel. Momentan haben die Landwirte in Südbrandenburg mit den Folgen von Dürre und Hitze zu kämpfen. „Die Folgen sind regional sehr unterschiedlich“, sagt der Landwirt. „Wir hatten in den vergangenen Wochen immer nur punktuelle Schauer, einen richtigen Landregen gab es nirgends.“

Einige Bauern können mit Ernten rechnen, die in etwa den schlechten Erträgen des Vorjahres entsprechen. „Bei anderen sieht es schlimmer aus.“

Nach Auskunft des Verbandes sind Grünflächen an vielen Standorten vollkommen versteppt und für die Futtergewinnung nicht mehr nutzbar. Bei Mais seien auf den Ackerschlägen katastrophale Zustände zu beobachten (weiße oder verbrannte Felder). Die Situation trifft insbesondere tierhaltende Betriebe wie den von Marcus Schilka, da Mais eine wichtige Futtergrundlage darstellt.

Beim Anbau von Gerste gibt es in diesem Jahr etwas überdurchschnittliche Erträge, der Rapsanbau ist wegen der Trockenheit im vergangenen Jahr stark zurückgegangen.

Thomas Goebel: „Wir arbeiten seit Jahren an Strategien, wie wir auf den Klimawandel reagieren. Aber wir hinken immer ein bisschen hinterher.“ Der Verband setzt auf sich ändernde Anbaustrategien, die verstärkt auf Diversität ausgerichtet sind. Daneben gibt es verschiedene Maßnahmen, um Feuchtigkeit besser im Boden zu binden (standortangepasste Sortenwahl, Untersaaten, Humusaufbau durch Mulchen).

(hil)