ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:26 Uhr

Landratswahl
Wie wollen Sie die Wirtschaft stärken?

Harlad Altekrüger vor der Feuerwehrgarage in Koschendorf. Altekrüger, selbst Feuerwehrmann, hat das Gebäude gekauft, da es keine Wehr mehr in dem 100-Einwohner-Ort gibt. An der Zwischetür hängt die von ihm erarbeitete Feuerwehrchronik. das Gebäude wird vom Heimatverein genutzt, dessen Vorsitzende Altekrügers Frau Roswitha ist.
Harlad Altekrüger vor der Feuerwehrgarage in Koschendorf. Altekrüger, selbst Feuerwehrmann, hat das Gebäude gekauft, da es keine Wehr mehr in dem 100-Einwohner-Ort gibt. An der Zwischetür hängt die von ihm erarbeitete Feuerwehrchronik. das Gebäude wird vom Heimatverein genutzt, dessen Vorsitzende Altekrügers Frau Roswitha ist. FOTO: Jürgen Scholz / LR
Die Bürger des Spree-Neiße-Kreises werden am erneut an die Wahlurnen gebeten. Denn eine Stichwahl muss entscheiden, wer die nächsten acht Jahre im Forster Kreishaus den Chefsessel einnehmen soll. Amtsinhaber Harald Altekrüger (CDU) und Herausforderer Steffen Kubitzki (AfD) stellen sich vor dem finalen Urnengang nochmals fünf Fragen der RUNDSCHAU. Heute: Wie stärken Sie die regionale Wirtschaft?

HARALD ALTEKRÜGER (CDU):

Der konsequente Breitbandausbau muss fortgesetzt werden, um für die (...) Unternehmen ein leistungsfähiges, schnelles und stabiles Internet vorzuhalten. Selbstständig Tätige müssen konkurrenzfähig sein. Die Bundesregierung hat dafür Fördermittel in Millionenhöhe zugesagt, die es mit Hilfe des Kreises und der Gemeinden umzusetzen gilt. Unsere heimische Braunkohle bleibt weiterhin von großer wirtschaftlicher Bedeutung und sichert gute Gehälter und Investitionen in den Mittelstand. Die Zusammenarbeit mit der Brandenburgischen Technischen Universität (...) und die Gründung eines Institutes zur Begleitung der Auswirkungen des Strukturwandels hier bei uns in der Lausitz unterstütze ich mit aller Kraft.

Initiativen gegen den Fachkräftemangel und Rückkehrerangebote bilden Möglichkeiten (...)

STEFFEN KUBITZKI (AfD):

Regionale Wirtschaft stärken heißt immer auch Arbeitsplätze sichern. Und bei der Wirtschaftsförderung ist in der Vergangenheit zu wenig getan worden. Insbesondere müssen die laufenden Förderprogramme auf den Prüfstand. Als Landrat werde ich mich mehr und intensiver um unsere mittelständischen Firmen kümmern. Eine stärkere Hilfe für heimische Firmen bei Messeauftritten im In- und Ausland ist notwendig. Bauanträge für (...) Wirtschafts- und Landwirtschaftsunternehmen, die Arbeitsplätze schaffen, sind vorrangig und zügig zu bearbeiten und erforderlichenfalls fachlich beratend zu begleiten. Zur Stärkung der regionalen Wirtschaft, um die Jobs in SPN (...) zukunftssicher zu machen, ist der flächendecke Ausbau des Mobilfunk- und Breitbandnetzes unabdingbar; das gilt ebenso für den Ausbau des Schienennetzes.

Steffen Kubitzki (AfD)
Steffen Kubitzki (AfD) FOTO: photoart-dubrau Forst / Steffen Kubitzki