ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:18 Uhr

Landgericht Cottbus verurteilt zwei Geldeintreiber aus dem Drogenmileu

Landgericht Cottbus
Landgericht Cottbus FOTO: Jan Augustin (LR-LBN-RED-101)
Cottbus (dpa/bb). Zwei junge Männer müssen wegen der Erpressung von Geld unter anderem aus Drogengeschäften für mehrere Jahre hinter Gitter. Das Landgericht Cottbus verurteilte am Donnerstag einen 23-Jährigen zu sechs Jahren und einen 27-Jährigen zu dreieinhalb Jahren Haft.

Die Richter sprachen sie nach Angaben eines Sprechers der räuberischen Erpressung und gefährlichen Körperverletzung für schuldig. Dem Jüngeren wurde zudem Drogenhandel nachgewiesen. Beide Männer hatten die Vorwürfe gestanden. Mit dem Strafmaß blieb das Gericht zwischen den Anträgen von Staatsanwaltschaft und Verteidigung.

Die Angeklagten hatten in Cottbus in mehreren Fällen unter Androhung von Gewalt sowie mit Schlägen von ihren Opfern Geld erpresst. Der 23-jährige Angeklagte habe zudem einen Jugendlichen geworben, für ihn Betäubungsmittel zu verkaufen. Dies wurde strafverschärfend gewertet.