ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:41 Uhr

Cottbus
Titelkämpfe mit Haltung und Rhythmus

Jeden Mittwoch trainieren die Tanzpaare des TSC Lausitz-Cottbus in der Turnhalle vom OSZ I Foto: Hirche
Jeden Mittwoch trainieren die Tanzpaare des TSC Lausitz-Cottbus in der Turnhalle vom OSZ I Foto: Hirche FOTO: Marion Hirche
Cottbus. Die Landesmeisterschaft für lateinamerikanische Tänze findet am 28. Januar in Cottbus statt. Von Marion Hirche

Am 28. Januar findet in Cottbus die Landesmeisterschaft Berlin/Brandenburg in den Lateinamerikanischen Tänzen statt. Ausgerichtet wird die Veranstaltung vom TSC Lausitz Cottbus. Nach langer Abstinenz ist damit wieder ein hochkarätiges Tanzturnier in der Stadt zu erleben. „Wir sind doch eine Sportstadt und da passt auch Tanzen dazu. Außerdem wollen wir uns auch mal vor dem eigenen Publikum präsentieren“, betont Dorota Klose-Wielgocka. Zusammen mit ihrem Mann Ekkehard wird sie  bei der Landesmeisterschaft erstmals in der  Startklasse C tanzen. Erst ab dieser Klasse erlaubt die Wettkampfordnung Showkleidung. Deshalb verbringt  die Lehrerin einen Teil ihre Freizeit bei der Schneiderin: „Ich brauche jetzt schöne Glitzerkleider.“ Den Schritt zu  Glitzerkleidern hat Sabine Wengel schon geschafft. 2007 hat sie mit dem Tanzen angefangen. „Damals ging es mir nur darum, besser tanzen zu können, als nicht nur so Ramba-Zamba, sondern mit  Anspannung, Haltung, mit hoher Musikalität. 2009 haben wir das erste Turnier getanzt, dann wollte ich auch das Glitzerkleiderlevel schaffen“, erzählt die Cottbuserin bescheiden. Zusammen mit ihrem Tanzpartner Bernd Kölbel haben sie das höchste Niveau  erreicht. Sie tanzen in der S-Klasse.  Jana Mrosk und Detlef Wüstrich gehen in der Klasse A an den Start. Einmal in der Woche  trainieren die Paare für die Landesmeisterschaft in der Turnhalle des OSZ I.

Am 28. Januar ab 11 Uhr geht es im Sportkomplex Poznaner Straße um Samba, Rumba, Cha-Cha-Cha, Jive und Paso Doble. Weitere Infos unter www.tsc-lausitz.de.