Während die Cottbuser an der Tabellenspitze stehen, befinden sich die Gastgeber auf einem Abstiegsplatz und können sich auch im Falle eines Erfolges von dort nicht mehr befreien.
Für die Männer aus Cottbus heißt das Ziel Auswärtssieg, um auch das letzte Spiel so erfolgreich wie die gesamte Saison zu gestalten.
Die 2. Bundesliga der Damen hat noch drei Spieltage vor sich. Morgen ab 13 Uhr treffen die Damen des ESV Lok an der Saarbrücker Straße auf den SV Geiseltal Mücheln. Die Mannschaft aus Mücheln, im Vorjahr aus der 1. Bundesliga abgestiegen wurde rigoros verändert und tut sich in dieser Saison sehr schwer, so dass die Cottbuser doch als Favorit, zumal sie in den letzten Spielen überzeugen konnten, in die Partie gehen. Mit einem Heimsieg könnten sich die Cottbuser im Mittelfeld etablieren. (sr)